Montag, 29. Oktober 2018 11:42 Uhr

Queen Elizabeth II.: Der letzte ihrer Corgis ist gegangen

Queen Elizabeth musste einem ihrer treuesten Begleiter, dem Corgi Whisper, Lebewohl sagen.

Queen Elizabeth II.: Der letzte ihrer Corgis ist gegangen

Foto: Dutch Press Photo/WENN.com

Queen Elizabeth‘ Corgi Whisper ist verstorben. Er war der letzte ihrer berühmten Hunde, nachdem Willow bereits Anfang des Jahres verschieden war. Die 92-Jährige hatte Whisper erst 2016 adoptiert. Er hatte dem verstorbenen Wildhüter Bill Fenwick gehört. Dessen Frau Nacncy hatte sich bis zu ihrem Tod um die Hunde der Queen gekümmert, wenn ihr Mann auf Reisen war.

Nun soll der mittlerweile 12-jährige Whisper bereits vor einer Woche in Windsor Castle verstorben sein.

Die Queen hat noch zwei Dorgis (eine Kreuzung zwischen Corgi und Dackel) namens Candy und Vulcan. Zum 90. Geburtstag der Monarchin hatte Starfotografin Annie Leibovitz die Hunde mit einer Porträt-Reihe verewigt. Der Journalist Richard Kay hatte den Tod des Corgis öffentlich gemacht und in der „Daily Mail“ geschrieben, dass „die Queen sehr an dem Hund hing. Er war freundlicher Geselle.“ (CI)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren