Viele Besuche auf BalmoralQueen Elizabeth II.: Ihr glücklicher letzter Sommer in Schottland

Queen Elizabeth II. verbachte ihren letzten Sommer im geliebten Schottland. (ili/spot)
Queen Elizabeth II. verbachte ihren letzten Sommer im geliebten Schottland. (ili/spot)

imago/i Images

SpotOn NewsSpotOn News | 09.09.2022, 07:46 Uhr

Queen Elizabeth II. verbrachte ihren letzten Sommer auf ihrem geliebten Schloss Balmoral in Schottland. Sie genoss Spaziergänge, Picknicks, Grillabende und hatte viel Besuch.

Queen Elizabeth II. (1926-2022) verbrachte ihre letzten Wochen damit, das Landleben auf ihrem Anwesen in den Highlands im geliebten Schottland zu genießen. Die Königin war angeblich viel in der Natur und hatte in den Monaten vor ihrem Tod eine Reihe von Familienmitgliedern und Freunden zu Besuch auf Schloss Balmoral.

Umgeben von treuen Bediensteten

Als die Königin Ende Juli in Balmoral eintraf, zog sie zunächst in die kleinere, komfortablere Craigowan Lodge mit sieben Schlafzimmern, bevor sie am 9. August in das eineinhalb Kilometer entfernte Schloss Balmoral umzog. Wie Royal-Expertin Rebecca English in der „Daily Mail“ weiter schreibt, wurde sie dabei „von einer Handvoll treuer Mitarbeiter begleitet, die ihr geschworen hatten, bis zum Ende bei ihr zu bleiben“.

Die Rede ist unter anderem von ihrem Mitarbeiter Paul „Tall Paul“ Whybrew (offiziell „Page of the Backstairs“) und Barry Mitford, ihrem „Serjeant-at-Arms“. Die beiden Männer waren ihre regelmäßigen Begleiter, brachten ihr angeblich jeden Tag die Pferderennsport-Post und saßen mit ihr zusammen, um ihren Lieblingssport im Fernsehen zu verfolgen.

Ebenfalls an ihrer Seite war Angela Kelly, die in der Vergangenheit zu ihrer rechten Hand aufgestiegen war und den Titel persönliche Assistentin, Beraterin und Pflegerin Ihrer Majestät der Königin trug. Die schützende Angela Kelly, auch „AK47“ genannt, soll dem Bericht zufolge nicht von ihrer Seite gewichen sein.

Viel Besuch im Schloss

Erst vor wenigen Wochen wurde die Königin Medienberichten zufolge bei einem Spaziergang mit ihren Corgis in den Gärten gesehen, langsam und vorsichtig, aber dennoch an der frischen Luft. Außerdem reisten viele Familienangehörige an, um sie zu sehen. Zuletzt der Herzog und die Herzogin von Cornwall und Cambridge, William (40) und Kate (40), und ihre drei lebhaften Kinder, die ihre Urgroßmutter „Gan Gan“ nannten. Harry (37) und Meghan (41) besuchten die Queen nicht mehr.

Besonders tröstlich für die verstorbene Monarchin soll demnach die regelmäßige Anwesenheit von Prinz Edward (58) und seiner Frau Sophie (57), die sie wie eine zweite Tochter behandelte, gewesen sein. Gleiches berichtet Rebecca English über die Besuche der beiden Kinder der verstorbenen Queen-Schwester Prinzessin Margaret (1930-2002), Lady Sarah Chatto (58) und David Armstrong-Jones, der Earl of Snowdon (60), den sie ebenfalls sehr mochte.

Prinz Charles (73), der nun König Charles III. ist, soll sie in letzter Zeit sogar jeden Tag besucht haben.

„Ein sehr typischer und fröhlicher Sommer in Balmoral“

Es sei „ein sehr typischer und fröhlicher Sommer in Balmoral“ gewesen, mit vielen Spaziergängen, Picknicks und Grillabenden. „Wir haben den Rhythmus beibehalten, den die Königin und der verstorbene Herzog von Edinburgh seit langem vorgegeben haben. Natürlich war die Königin nicht die ganze Zeit über anwesend, aber sie hat teilgenommen“, berichtete eine Quelle dem Bericht nach.

Eine andere königliche Quelle, die die Königin erst vor wenigen Tagen getroffen hat, beschrieb sie English gegenüber als „wirklich gut gelaunt“. „Ich weiß, dass Sie von mir erwarten würden, dass ich das sage, aber sie war wirklich gut gelaunt“, so die Quelle. Damit habe sie angedeutet, dass der Schwächeanfall der Queen am Mittwoch plötzlich über Nacht gekommen sei.

Auf Balmoral friedlich eingeschlafen

In den Highlands sollen Elizabeth und ihr Ehemann Prinz Philip (1921-2021) am glücklichsten gewesen sein, betont English. Dort hätten sie das Leben eines ganz normalen Ehepaars genossen. Insofern sei es auch kein Zufall gewesen, dass sie nach seinem Tod im April vor einem Jahr ein gemeinsames Bild der beiden auf Balmoral veröffentlichen ließ.

Am Donnerstag (8.9.) ist die Königin auf ihrem schottischen Anwesen friedlich gestorben. Das hatte das Königshaus am Abend bekannt gegeben. Die Monarchin wurde 96 Jahre alt. Auf den Thron folgt nun König Charles III.