12.05.2020 17:40 Uhr

Queen Elizabeth II.: Längste Pause ihrer Regentschaft

imago images / i Images

Corona macht auch vor einer Königin nicht halt. Queen Elizabeth II. hat sich wegen der Pandemie zunächst von ihren königlichen Pflichten zurückgezogen. Doch: Die 94-Jährige möchte so „schnell wie möglich“ wieder zur Arbeit zurückkehren.

Das Oberhaupt des britischen Königshauses soll nach Informationen der Zeitung „Daily Mirror“ „mehr als je zuvor dazu bereit sein, sein Amt zur richtigen Zeit wieder aufzunehmen.“

Momentan befindet sich die Queen mit ihrem Ehemann, dem 98-jährigen Prinz Philip, auf Schloss Windsor in Quarantäne. Mindestens bis Oktober soll die Vorsichtsmaßnahme dauern. Es ist die längste Pause, die es in ihrer Regentschaft bislang gab.

Quelle: instagram.com

Die Jüngeren sollen einspringen

Laut „Daily Mirror“ soll die Queen die jüngeren Mitglieder des Königshauses dazu aufgefordert haben, während ihrer Zeit der Abwesenheit für sie einzuspringen. Ein Insider des Königshauses verriet: „Es wird viel mehr Interaktion zwischen den Familienmitgliedern geben, während die Krise anhält. Ihre Majestät hat die Anweisungen gegeben, dass es nach einer turbulenten Phase für die Familie im letzten Jahr nun an der Zeit ist, eine vereinte Front zu bilden und sich auf die Grundpfeiler zu konzentrieren, für die die Monarchie steht.“

Mehr zum Thema: Weggesperrt: Wie geht es der Queen?

Erst vor kurzem wurde bekanntgegeben, dass sich die Queen wohl bis ungefähr Oktober vom Scheinwerferlicht fernhalten wird, da sie sich inmitten der globalen Gesundheitskrise an die Richtlinien der Regierung hält. (Bang/KT)

Das könnte Euch auch interessieren