Königin in London aufgebahrtQueen Elizabeth II.: So kann man in Westminster Hall Abschied nehmen

Der Sarg von Queen Elizabeth II. in Westminster Hall. (dr/spot)
Der Sarg von Queen Elizabeth II. in Westminster Hall. (dr/spot)

getty/[EXTRACTED]: Dan Kitwood/Getty Images

SpotOn NewsSpotOn News | 14.09.2022, 17:47 Uhr

Die verstorbene Queen Elizabeth II. ist in Westminster Hall nach einer Prozession durch London aufgebahrt worden. Jetzt können die Bürger Abschied von ihrer Königin nehmen. Es werden unglaubliche Besucherzahlen erwartet.

Die sterblichen Überreste von Queen Elizabeth II. (1926-2022) sind in Westminster Hall nach einem Trauerzug durch London aufgebahrt worden. Rund eine Stunde nach Ankunft öffneten bereits die Tore für die Besucher, die ihrem ehemaligen Staatsoberhaupt die letzte Ehre erweisen wollen. Die Türen für die Trauergäste werden rund um die Uhr geöffnet sein und am 19. September – dem Tag ihrer Beerdigung – um 6:30 Uhr morgens britischer Zeit schließen.

Die Besucher müssen sich jedoch auf eine lange Wartezeit einstellen. Experten von „The Times“ schätzen, dass die Schlangen bis zu acht Kilometer reichen könnten und 20 Stunden Anstellzeit eingeplant werden sollten. 750.000 Menschen werden demnach erwartet. In den rund viereinhalb Tagen werden die Besucher durch die Westminster Hall geführt und dürfen nahe am geschlossenen Sarg der Queen vorbeilaufen. Bewacht wird der Leichnam der verstorbenen Königin von Einheiten ihrer Leibgarde.

Das sollen die Bürger mit sich führen

In einem Statement der britischen Regierung hieß es, man solle eine lange Wartezeit einplanen, vor allem wenn man mit Kindern Abschied nehmen wollen würde. Außerdem solle man sich warm und wetterfest anziehen sowie Getränke und Essen mitführen. Auch ein mobiles Ladegerät für Handys, eine sogenannte Powerbank, wurde empfohlen. Wer sich erleichtern müsse, der dürfe aus der Schlange kurz austreten und bekomme ein Bändchen. Nach der Notdurft könne man sich wieder an alter Stelle einreihen.