Freitag, 20. März 2020 12:36 Uhr

Queen Elizabeth twittert munter aus der Quarantäne

imago images / i Images

Queen Elizabeth hat sich mit einem Statement zum Coronavirus an ihr Volk gewandt. Dass das Corona-Virus weder vor Hollywood-Stars noch vor Königshäusern Halt macht, wurde ziemlich schnell klar. Auch das britische Königshaus macht sich Sorgen, denn die 93-jährige Monarchin und ihr 98-jähriger Gatte Philip liegen durch ihr hohes Alter in der Risikogruppe.

Mit der ständigen Weiterverbreitung von COVID-19 ist das Risiko inzwischen aber zu hoch: Ab jetzt ist Schluss mit öffentlichen Auftritten! Der Buckingham Palace verkündete diese Woche in einem Statement, dass sich die Monarchin auf den Weg nach Windsor Castle mache.

Quelle: twitter.com

In einem weiteren Statement, das auf Twitter veröffentlicht wurde, meldeten sich die Queen und ihr Mann jetzt erneut zu Wort und erklärten: „Philip und ich sind heute in Windsor angekommen und wissen, dass viele Einzelpersonen und Familien im Vereinigten Königreich und auf der ganzen Welt in eine Zeit voller Sorge und Unsicherheit eintreten.“

Sie ist sehr dankbar

Und weiter führt die Monarchin aus: „In Zeiten wie diesen werde ich daran erinnert, dass die Geschichte unserer Nation von Menschen und Gemeinschaften geprägt wurde, die zusammenkommen, um als eine Einheit zu arbeiten und unsere gemeinsamen Anstrengungen auf das gemeinsame Ziel zu konzentrieren.“

Ihre Hoffnung liege nun in jedem einzelnen: „Wir sind sehr dankbar für die Expertise und das Engagement unserer Wissenschaftler, Ärzte und öffentlichen Dienste. Aber mehr als jemals zuvor in unserer jüngsten Vergangenheit haben wir einen lebenswichtigen Anteil als Individuen zu übernehmen – heute und in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten.“

Ihr Fazit: „Viele von uns müssen neue Wege finden, um miteinander in Kontakt zu bleiben und sicherzustellen, dass die Angehörigen in Sicherheit sind. Ich bin sicher, wir sind dieser Herausforderung gewachsen. Sie können sicher sein, dass meine Familie und ich bereit sind, unseren Anteil zu leisten.“

Das könnte Euch auch interessieren