Top News
Dienstag, 19. Februar 2019 14:36 Uhr

Queen und Adam Lambert treten bei den Oscars auf

Foto: DJDM/WENN.com

Queen und Adam Lambert werden bei den Oscars am kommenden Sonntag auftreten. Nach dem Erfolg von dem biografischen Film ‚Bohemian Rhapsody‘ über Queen, der das Leben des Frontmanns Freddie Mercury fokussiert, werden der originale Gitarrist Brian May und Schlagzeuger Roger Taylor mit Adam Lambert als Sänger zusammen bei den 91. Academy Awards auftreten.

Queen und Adam Lambert treten bei den Oscars auf

Foto: DJDM/WENN.com

Die Queen-Legenden touren mit dem 37-jährigen Sänger und Schauspieler schon seit 2011 zusammen. Der Musikfilm ist für fünf Goldjungen nominiert, inklusive einer Chance für Rami Malek als ‚Bester Schauspieler‘ ausgezeichnet zu werden für seine Darbietung des ikonischen Sängers.

Quelle: instagram.com

„Ich konnte vor dem Film nicht singen“

Die Verleihung findet am 24. Februar im Dolby Theater in Los Angeles statt. Andere von der Academy auf Twitter bestätigte Auftritte sind unter anderem Gillian Welch und David Rawlings, die mit ‚When a Cowboy Trades His Spurs for Wings‘ als ‚Bester Original-Song‘ nominiert sind sowie Bette Midler, die ‚The Place Where Lost Things Go‘ aus ‚Mary Poppins‘ Rückkehr‘ singen wird und auch Jennifer Hudson wird mit dem Titel ‚I’ll Fight‘ aus der Dokumentation ‚RBG‘ auf der Bühne stehen.

Quelle: instagram.com

Auf der Bühne der prestigeträchtigen Filmverleihung sollen auch Bradley Cooper und Lady Gaga mit ihrem Duett ‚Shallow‘ aus dem oscarnominierten Film ‚A Star Is Born‚ zum Besten geben. Der 44-jährige Schauspieler hat schon vorher zugeben, dass er sehr nervös sei vor allen zu singen.

Gegenüber ‚ET‘ erzählte er: „Ich konnte vor dem Film nicht singen und deshalb, wenn es darum geht vor Menschen zu singen, ist es nervenaufreibend für mich. Denn es ist nicht einfach was sie tun.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren