Im Gespräch mit "2 Bears, 1 Cave"Quentin Tarantino: „Pulp Fiction“ mit Johnny Depp? Nein, danke!

Quentin Tarantino - Critics Choice Awards 2020 - Getty  BangShowbiz
Quentin Tarantino - Critics Choice Awards 2020 - Getty BangShowbiz

Quentin Tarantino - Critics Choice Awards 2020 - Getty

Bang ShowbizBang Showbiz | 06.12.2022, 10:00 Uhr

Der Regisseur stellte sich damals partout gegen den Vorschlag, Johnny Depp als Pumpkin zu casten.

Quentin Tarantino war nicht von der Idee begeistert, Johnny Depp eine Rolle in „Pulp Fiction“ zu geben.

Der Star-Regisseur war bereits von Beginn an davon überzeugt, dass Tim Roth die Rolle von Pumpkin perfekt ausfüllen würde. Allerdings standen damals auch andere Namen im Raum. Wie der Filmemacher verrät, wollte der Orion Pictures-Mitbegründer Mike Medavoy ursprünglich Johnny Depp in der Rolle sehen.

Quentin war von der Idee nicht überzeugt

Tarantino war dagegen zu hundert Prozent davon überzeugt, dass Tim Roth die richtige Wahl sei, nachdem er mit ihm an dem Thriller „Reservoir Dogs“ gearbeitet hatte. Sein Ausweichkandidat war ebenfalls nicht Johnny Depp, sondern Christian Slater, was zu Spannungen im Produktionsteam führte.

Letztendlich stand die Entscheidung fest

Im Podcast „2 Bears, 1 Cave“ erinnert sich Tarantino an das Gespräch, das er damals mit Medavoy über die Besetzung hatte. So habe er seinen Geschäftspartner gefragt: „Denkst du, dass es viel zur Kinokasse beitragen wird, wenn Johnny Depp die Rolle von Pumpkin in diesem Film spielt?“ Daraufhin habe Medavoy gesagt: „Es wird keinen Cent beitragen, aber ich würde mich besser fühlen.“

Letztendlich übernahm das Filmstudio Miramax das Projekt und Tarantino konnte sich mit seinem Wunschkandidaten durchsetzen.