Freitag, 12. Februar 2010 15:41 Uhr

Quentin Tarantino sorgt für blankes Entsetzen bei Kunsthändler

Hollywood-Starregisseur Quentin Tarantino (46) löste gestern lähmendes Entsetzen aus, als er sich im Apartment des Kunsthöndlers Nathan Bernstein gegen ein millionenschweres Gemälde lehnte. Der war zu Gast auf einer Party und war in einem angeregten Gespräch mit Filmproduzent Harvey Weinstein, als er dem eine Million Dollar teuren Gemälde des Pop-Art-Künstlers  James Rosenquist (76) gefährlich nahkam.

Ein Augenzeuge verriet dazu der ‚New York Post‚: „Das Bild hat einen Ehrenplatz im Flur. Tarantino plauderte lässig mit Harvey vor dem dem Gemälde und lehnte sich zurück … Jeder hatte Angst, er würde es zerreißen. Quentin hat sich aufrichtig entschuldigt.“

Die Party wurde zu Ehren von Quentin Tarantino und seinem Oscar-nominierten Star aus ‚Inglourious Basterds‘, Christoph Waltz, im New Yorker Stadthaus des Kunsthändlers Nathan Bernstein veranstaltet.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren