Samstag, 20. Februar 2010 13:06 Uhr

Quentin Tarantino will „Kill Bill 3“ in 3D drehen

Alle wollen 3D! Nach dem weltweiten Erfolg von James Camerons ‚Avatar‘ würde nun auchQuentin Tarantino (46) die dritte Fortsetzung von ‚Kill Bill‘ in 3D drehen. George Lucas hatte bereits erklärt, seine ‚Star Wars‘ Filme zu überarbeiten und in 3D herausbringen.
Tarantino hat jetzt jedenfalls in einem Interview angedeutet, dass er die neue Technologie für’Kill Bill 3′ einsetzen würde, wenn er die richtige Idee dafür hat. Gegenüber der Agentur ‚Wenn‘ sagt der Regisseur: „Nachdem ich ‚ House of Wax‘ in 3D sah, habe ich immer gern 3D gesehen. Wenn ich die richtigen Stories habe, könnte ich es zum Beispiel noch einmal mit ‚Kill Bill‘ in 3D versuchen.“ Der Film könnte dann 2014 in die Kinos kommen.

Inzwischen erwägt Tarantino auchDaryl Hannah (49) wieder in dem Sequel einzusetzen, denn in den ersten beiden Teilen von 2003 und 2004 hat man sie ja nicht  sterben sehen. Tarantino sagte dazu: „Elle Driver (die Rolle von Hannah) wartet im Universum noch darauf, Rache zu nehmen.“

Unterdessen hat der US-Regisseur das’New Beverly Cinema‘ in Los Angeles, ein 1929 erbautes kleines Familienkino, davor gerettet, von einer großen Kinokette geschluckt zu werden, berichtet der ‚Hollywood Reporter‘. Tarantino besuchte das Kino schon als Jugendlicher.
„Solange ich lebe und solange ich reich bin wird es das New Beverly hier geben und Double Features in 35 mm zeigen“, sagte Tarantino und fügte hinzu: „Es ist cool, ein Kino zu haben, wo ich zeigen kann, was ich möchte“. Die Familie dürfe aber weiterhin das Programm mit Filmklassikern u.ä. bestimmen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren