02.04.2020 13:15 Uhr

Quentin Tarantino wollte, dass Brad Pitt sich nackig macht

imago images / Future Image

Laut Quentin Tarantino war es Brad Pitts Idee, sich in ‚Once Upon A Time… In Hollywood‘ das Shirt vom Leib zu reißen. Der Filmemacher verriet, dass es die hauseigene Idee des 56 Jahre alten Schauspielers war, sich beide Shirts auf einmal runter zu reißen.

In der neuen Staffel von Amy Schumers Podcast ‚3 Girls, 1 Keith‘ sagte Tarantino: „Es war witzig, weil Brad Pitt in der Öffentlichkeit in diesen Dingen ziemlich schüchtern ist. Gleichzeitig weiß er ganz genau, wie es zu laufen hat. Ich schlug vor: ‚Vielleicht knöpfst du das Hawaii-Shirt auf und du ziehst es aus und dann ziehst du das Champion-Shirt aus.‘ Er sagte: ‚Echt? Du willst, dass ich diesen ganzen Knopf-Schwachsinn mache? Ich reiße einfach alles auf einmal runter!‘ Lass den Meister seinen Job machen! […]“

Über „Once Upon A Time… In Hollywood“

Zuvor kam bereits heraus, dass das Ende des Drehbuchs zu ‚Once Upon A Time… In Hollywood‘ während der Produktion in einem Safe aufbewahrt wurde. William Paul Clark, Tarantinos erster Regie-Assistent, sagte in einem Interview mit dem Magazin ‚Filmmaker‘ über die hoch gelobte Drama-Komödie, in der auch Leonardo DiCaprio und Margot Robbie mitspielen:

„Den dritten Akt bewahrten wir in einem Safe in der Buchhaltung auf. Du kommst rein, du bekommst dein Drehbuch, du gehst in den kleinen Raum, du liest den dritten Akt… wenn du fertig bist, gibst du das Drehbuch zurück, sie legen es zurück in den Safe und du gehst.“