Dienstag, 30. Juli 2019 09:10 Uhr

R. Kelly: Am Freitag steht er vor Gericht

Foto: imago images / ZUMA Press

Seit rund zwei Wochen sitzt R. Kelly in Haft. Dem US-Sänger werden unter anderem sexueller Missbrauch, die Produktion von Kinderpornografie und Erpressung vorgeworfen.

R. Kelly: Am Freitag steht er vor Gericht

Foto: imago images / ZUMA Press

Der wegen sexuellen Missbrauchs angeklagte US-Sänger R. Kelly muss am Freitag erstmals vor einem Gericht in New York erscheinen. Bei dem Termin gehe es darum, das weitere Vorgehen festzulegen, teilte das Gericht im Stadtteil Brooklyn mit. Kelly war vor rund zwei Wochen in Chicago festgenommen worden, ein Richter dort hatte angeordnet, dass der 52-Jährige vorerst in Haft bleiben müsse.

13 Anklagepunkte

Die Staatsanwaltschaft in Chicago legt dem früheren Superstar 13 Anklagepunkte zur Last, unter anderem die Produktion von Kinderpornografie und Behinderung der Justiz.

Hinzu kommen fünf Anklagepunkte der Staatsanwaltschaft im New Yorker Stadtteil Brooklyn, unter anderem Erpressung. Der Musiker („I Believe I Can Fly“) soll Mitarbeiter, darunter Bodyguards und Assistenten, angestiftet haben, Mädchen für illegale sexuelle Handlungen zu gewinnen. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren