Donnerstag, 20. Juni 2019 06:15 Uhr

Rachel Brosnahan: Das passiert, wenn sie Fast Food isst

Foto: Apega/WENN.com

Rachel Brosnahans Hautreinheit hängt stark von ihrer Ernährung ab, weshalb sie von Fast Food schnell „Ausbrüche“ bekommt. Die 28-jährige Schauspielerin kann, wie jeder andere, bei manchen Gelegenheiten keiner Kalorienbombe wiederstehen.

Rachel Brosnahan: Das passiert, wenn sie Fast Food ist

Foto: Apega/WENN.com

Wenn sie sich allerdings ungesundes Essen wie Burger und Pommes genehmigt, stellt sie sicher, dass sie Vorsichtsmaßnahmen ergreift, um potenziellen negativen Auswirkungen vorzubeugen, die ihren Teint und ihre Gesundheit beeinflussen könnten.

Quelle: instagram.com

Ein hartes Leben …

Im Interview mit der amerikanischen Ausgabe der ‚Elle‘ erklärte Brosnahan: „Wenn ich mich für den Burger und die Pommes entscheide, dann stelle ich wirklich sicher, dass ich keinen Spinning-Kurs in dieser Woche verpasse. Ich gehe zu Soul Cycle, aber wenn ich morgens aufwache und mich fühle, als könne ich das Bett nicht verlassen, weil ich so erschöpft bin, dann versuche ich, darauf zu hören. Und ich genehmige mir die extra Stunde Schlaf, weil ich mich emotional und körperlich besser fühle, wenn ich mich besser um mich gekümmert habe.“

Weiter klagt sie: „Mir ist aufgefallen, dass wenn ich reise oder Essen zu mir nehme, das ich normalerweise nicht esse, dann sieht man das auf meiner Haut. Entweder sieht meine Haut fahler aus oder ich kriege Ausbrüche […]. Also versuche ich, so zu essen, dass ich mich am besten fühle. Es geht weniger darum, mich darauf zu fokussieren, wie ich aussehe, sondern darum, wie ich mich fühle.“

Quelle: instagram.com

Die Schönheit wurde gerade die erste Promi-Botschafterin der Hautpflegemarke Cetaphil und verriet, dass sie ihre Hautpflege-Routine nicht „ernst“ nahm, bis sie 16 wurde. Heute allerdings gehört diese zu den Dingen, die ihr am wichtigsten sind. „Ich tat einfach auf mein Gesicht, was ich finden konnte. Ich ging in eine Drogerie und las mir durch, was die Produkte so erzielen sollten, und probierte einfach alles, von dem ich dachte, dass es im Moment helfen könnte“, so die ‚Marvelous Mrs. Maisel‚-Schauspielerin.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren