01.04.2020 14:12 Uhr

Radiohead-Star Ed O’Brien: Rätsel um Corona-Infektion

imago images / Pacific Press Agency

Radiohead-Gitarrist Ed O’Brien fühlt sich nach einer möglichen COVID-19-Infektion wieder fit. Der Musiker machte letzte Woche öffentlich, dass er glaube, den Corona-Virus erwischt zu haben, nachdem er grippeähnliche Symptome aufgezeigt hatte.

Nun fühle er sich jedoch besser. Einen Test machte O’Brien zwar nicht, trotzdem sei er sich fast sicher, dass es sich um die gefürchtete Infektion handelte.

„Ich hatte die Symptome“

In einem Video auf seinem Instagram-Account erklärt der Star: „Hallo alle. Ich wollte nur mitteilen, dass ich mich besser fühle. Danke an alle, die mir so liebevolle Nachrichten gesandt haben. Mir geht es jetzt wirklich gut. Ich hatte es etwa zwei Wochen. Ich habe keinen Test gemacht, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es Coronavirus war.“

Und weiter: „Ich hatte die Symptome. Ich will euch allen, die das mitmachen, einfach Liebe und Stärke senden, an das Gesundheitssystem, unser unglaubliches Gesundheitssystem und all seine Mitarbeiter und alle, die so großartig waren. Ich sende euch Liebe und Stärke in dieser Zeit. Bleibt sicher, haltet euch warm und isoliert euch.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von EDward O’Brien (@eobofficial) am Mär 10, 2020 um 11:58 PDT

Derweil hatte Radiohead vor einigen Wochen bekannt gegeben, eine einjährige Kreativpause einzulegen. Der Schlagzeuger der ‚Street Spirit‘-Band, Philip Selway, sprach offen über die Zukunft der ikonischen Truppe und erklärte, dass sich die Künstler 2020 eine Pause gönnen, um sich auf andere Projekte zu konzentrieren.

Gegenüber dem ‚NME‘-Magazin erklärte Selway: „Es gibt immer Gespräche, die stattfinden, aber wir haben immer andere Projekte, die anstehen. Dieses Jahr wird irgendwie ein Jahr fernab von Radiohead sein, aber wir werden dann wieder dort weitermachen, wo wir aufhörten.“