Montag, 15. Oktober 2018 21:23 Uhr

Ralph Lauren hält sich für den Größten

Ralph Lauren will keine Star-Kampagnen, weil „er der Star ist“. Der ikonische Designer hat enthüllt, dass er keine Stars für seine Werbekampagnen anheuert, weil er selbst an die „Integrität der Marke“ glaubt und keine berühmten Leute bezahlen will, damit sie seine Kleidung tragen.

Ralph Lauren hält sich für den Größten

Herr Lauren mit Gattin Ricky. Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

In einem Interview mit der ‚GQ‘ sagte Lauren: „Warum? Weil ich denke, dass ich der Star bin, mir ist das nicht peinlich. Ich wurde der Star. Es ist Ralph Lauren. Du kommst rein, um Ralph Lauren zu kaufen; du kommst nicht, um jemand anderen zu kaufen. Ja, es ist schön, wenn die Menschen deine Kleidung lieben und viele Typen mögen die Sachen und ich bin entzückt, dass sie sie mögen und sie haben großartigen Geschmack, aber ich glaube nicht an Berühmtheit. Ich glaube an die Integrität, eine Marke zu sein; der Name steht an der Tür und das ist die Firma. Wenn jemand meine Klamotten auf einer Party tragen will, dann bezahle ich ihn nicht. Ich würde sie ihnen lieber geben.“

Manche Stars mag er aber

Obwohl der 79 Jahre alte Modedesigner keine Star-Kampagnen mag, hat er dennoch zugegeben, eine Schwäche für manche Stars zu haben – inklusive David Beckham. „Es gibt einige Promis, die ich mag – David Beckham ist ein guter Typ, denke ich“, erzählte er weiter.

„Ich kenne ihn nicht sehr gut, aber ich mag, was ich sehe. Aber die Marke muss ich sein. Manchmal verpasst man etwas. Manchmal schlägt man die falsche Richtung ein. Ich meine, ich denke, ich mache mich nicht so gut in China. Du stellst vielleicht den falschen Geschäftsführer ein. Du verpasst ein paar, das passiert, aber dann kommst du zurück, wenn du gut bist.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren