Donnerstag, 28. Februar 2019 18:23 Uhr

Rami Malek: Bekommt er diese Rolle bei James Bond?

Foto: Todd Wawrychuk/ A.M.P.A.S.

Rami Malek soll Berichten zufolge im neuem Bond-Film den Bösewicht verkörpern. Der 37-jährige Schauspieler ist in fortgeschrittenen Verhandlungen sich 007-Star Daniel Craig für die nächste Installation, inszeniert von Joji Fukunaga, anzuschließen.

Rami Malek: Bekommt er diese Rolle bei James Bond?

Foto: Todd Wawrychuk/ A.M.P.A.S.

Er soll in der Geheimagenten-Reihe als der große Bösewicht auftreten. Es wurde schon gemunkelt, dass man den frisch gebackene Oscarpreisträger für die Rolle ins Auge gefasst hat, aber der Dreh wäre mit der Produktion seiner Serie ‚Mr. Robot‘ kollidiert. Eine Quelle hat ‚Collider‘ verraten, dass das Team des Hollywood-Stars erfolgreich die Terminpläne so verhandelt hat, dass der Schauspieler beide Projekte antreten kann – auch wenn der Film-Deal noch nicht 100 Prozentig steht.

Quelle: instagram.com

Die ganz großen Geschütze

Der Name des Charakters, den der ‚Bohemian Rhapsody‚-Darsteller verkörpern soll, ist zwar noch nicht bekannt, aber Gerüchten zufolge soll der Schurke des nächsten Bond-Spektakels blind sein. Der neue Teil, der den Arbeitstitel ‚Shatterhand‘ trägt, soll der fünfte und auch letzte Auftritt des derzeitigen Agenten 007 sein.

Quelle: instagram.com

Der neue Film soll am 8. April 2020 in die Kinos kommen, nachdem er von Februar auf April verschoben wurde. Neben Craig und Malek sollen Naomie Harris, Ralph Fiennes und Lea Seydoux wieder in ihre Rollen zurückkehren. Das 33-jährige Bond Girl Seydoux soll wieder in den Charakter der Dr. Madeleine Swann schlüpfen, de sie schon 2015 in ‚Spectre‘ spielte.

Der 41-jährige heiß-begehrte Regisseur Fukunaga wurde schon im September letzten Jahres bekannt gegeben, nachdem Danny Boyle sich wegen „kreativen Differenzen“ von dem Projekt verabschiedet hat.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren