06.11.2018 15:39 Uhr

Ranga Yogeshwar hört nach mehr als 25 Jahren auf

Eine Ära neigt sich dem Ende zu: Der Journalist und Moderator Ranga Yogeshwar gibt Ende 2018 die Moderation des WDR-Wissensmagazins „Quarks“ ab. Dem WDR bleibt er aber auch künftig erhalten.

Foto: WDR/Grande/Meiers/Knabe

Nach mehr als 25 Jahren gibt Ranga Yogeshwar (59) Ende des Jahres die Moderation des WDR-Wissensmagazins „Quarks“ ab. Die Sendung werde weiterhin von Mai Thi Nguyen-Kim und Ralph Caspers moderiert, teilte der Westdeutsche Rundfunk in Köln mit. Der Journalist und Physiker Yogeshwar bleibe dem WDR aber auch künftig erhalten. Mai Thi Nguyen-Kim gehört seit 2018 zum Moderatoren-Team von „Quarks“, Caspers ist seit 2010 dabei.

Yogeshwar habe mit „Quarks“ ein „modernes Wissenschaftsformat etabliert und die Sendung über viele Jahre geprägt“, lobte WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn. „Er ist als exzellenter Journalist und Moderator Lotse in einer komplexen Welt.“

Abschied bewusst gewählt

Der Moderator selbst erklärte dazu: „Abschiednehmen heißt auch immer Loslassen. Diesen Schritt habe ich in der Vergangenheit auch schon bei anderen erfolgreichen Formaten wie ,Kopfball‘ oder ,Wissen vor 8′ bewusst getan. Das Timing für die Staffelübergabe ist jetzt genau richtig: Mit Mai Thi Nguyen-Kim und Ralph Caspers gibt es zwei exzellente Köpfe, die auf ihre ganz eigene Art Quarks prägen und erweitern werden.“

Diese Rolle werde Yogeshwar für den WDR weiter mit Reportagen und Sonderformaten wahrnehmen. So sei für das Frühjahr 2019 sei eine zweiteilige Reportage zum Thema „Künstliche Intelligenz“ unter WDR-Federführung im Ersten geplant. (KT/dpa)

Das könnte Euch auch interessieren