Samstag, 2. Juli 2011 14:22 Uhr

Rauchschwaden: Auch Will.i.am aus Hotel in London evakuiert

London. Black-Eyed-Peas-Mastermind Will.i.am musste gestern aus seinem Londoner Hotel in Sicherheit gebracht werden, nachdem dort in einer Küche im zweiten Stock ein Feuer ausgebrochen war. Der Rapper und Produzent befand sich unter den 1.500 Menschen, die das Hilton Hotel in der englischen Hauptstadt verlassen mussten, als Rauchschwaden aus den Fenstern des Gebäudes strömten.

In dem 28 Stockwerke hohen Hotel brach in den frühen Abendstunden das ein Feuer aus. Die Londoner Feuerwehr schrieb anschließend bei Twitter: „Wir glauben, dass das Feuer im Park Lane Hilton jetzt gelöscht ist, aber wir checken noch die Rohre, nur um sicher zu gehen.“

Will.i.am befand sich in dem Hotel, bevor er mit seiner Band einen Auftritt im nahegelegenen Hyde Park hatte, den er trotz des Schreckens absolvierte. Wenige Stunden vor dem Ausbruch des Feuers waren auch Prominente wie Liza Minelli, Annie Lennox und die Band Status Quo bei einer Veranstaltung in dem Gebäude zu Gast.

Bei dem Feuer wurde nach Angaben der Londoner Polizei niemand verletzt. Wie es zum Brand kam, ist bisher nicht geklärt. (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren