07.11.2020 11:08 Uhr

Rebel Wilson beim „heißen“ Fotoshooting am Strand verletzt

Auf gewohnt witzige Weise hat Komikerin Rebel Wilson einen gar nicht so lustigen Unfall am Strand von Mexiko geschildert, bei dem sie sich verletzt hat.

ImagePressAgency/Imagecollect.com

Lasziv am Traumstrand posieren will gelernt sein. Das musste Schauspielerin und Komikerin Rebel Wilson (40, „Pitch Perfect“) schmerzhaft am eigenen Leib erfahren, wie sie ihren Followern auf Instagram verraten und vor allem gezeigt hat. Eigentlich habe sie im Mexiko-Urlaub mit zwei Freundinnen nur „heiße Fotos“ machen wollen, dabei allerdings die Stärke der Wellen unterschätzt. Diverse Wunden an Bein, Arm und ihrer Brust zeugen jetzt von dieser Fehlkalkulation.

View this post on Instagram What up BE-AtCH! (Woke up early, ready to smash a beach run) A post shared by Rebel Wilson (@rebelwilson) on Nov 6, 2020 at 6:27am PST

Zu dem Missgeschick war es gekommen, weil die Tasche einer ihrer Begleiterinnen von den Wellen erfasst und weggetrieben wurde – samt Reisepass. Selbstlos eilte Wilson zur Rettung, wurde dabei allerdings eigener Aussage nach gegen die Felsen gedrückt. „Meine linke Brust hat das meiste vom Aufprall abbekommen“, sagt Wilson in ihrer Story, während sie sich einen Eisbeutel an die betroffene Stelle hält.

Glück im Unglück: Den Pass ihrer Freundin konnte sie dennoch erfolgreich retten. Zudem entstanden zwar nicht wie geplant heiße Strandschnappschüsse, dafür aber „einige großartige Boomerangs“, scherzt Wilson.

(stk/spot)