Ukraine-Krieg, Energiekrise und mehr„Rede zur Lage der Nation“: Das Erste plant Sendung mit Steinmeier

Frank-Walter Steinmeier äußert sich am Freitag zu aktuellen Krisenthemen in Deutschland. (mia/spot)
Frank-Walter Steinmeier äußert sich am Freitag zu aktuellen Krisenthemen in Deutschland. (mia/spot)

photocosmos1/Shutterstock

SpotOn NewsSpotOn News | 26.10.2022, 15:31 Uhr

Frank-Walter Steinmeier will sich angesichts der zahlreichen Krisen in seiner Position als Bundespräsident am Freitag in einer Rede an die Bürger wenden. Seine Worte werden vom Ersten in einer Sondersendung übertragen und diskutiert.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (66) hält am kommenden Freitag (28. Oktober) im Schloss Bellevue in Berlin eine "Rede zur Lage der Nation". Das Erste hat dafür eine Sondersendung geplant.

Wie es in einer Pressemitteilung von ARD heißt, wird es darin um die Krise gehen, in der sich die Bevölkerung mit der aktuellen Inflation, der Sorge vor der Energieknappheit und dem Ukraine-Krieg befindet.

Politologe im Studio

Die Rede des Bundespräsidenten an die Bürger soll ab 11:00 Uhr im Ersten übertragen werden. Für Gehörlose und schwerhörige Menschen wird die Produktion im ARD Text auf Seite 150 live untertitelt.

Tina Hassel (58) wird durch die Sondersendung führen und anschließend den Politologen Professor Torben Lütjen zu seinen Einschätzungen der Rede befragen.