Dienstag, 18. September 2018 15:20 Uhr

Reese Witherspoon kämpfte um Meryl Streep

Foto: FayesVision/WENN.com

Reese Witherspoon verriet jetzt in Jimmy Fallons Talkshow, wie sie gemeinsam mit Kollegin Nicole Kidman darum kämpfte, Hollywood-Star Meryl Streep für die zweite Staffel der HBO-Serie „Big Little Lies“ zu gewinnen. Reese und Kidman waren nämlich „scharf darauf“ die Schauspiellegende davon zu überzeugen, eine Rolle in der gefeierten Drama-Serie zu übernehmen.

Reese Witherspoon kämpfte um Meryl Streep

Foto: FayesVision/WENN.com

„Nicole und ich haben ihr das Drehbuch geschickt und ihr eine E-Mail gesendet“ erklärte Witherspoon. „Sie hat uns dann am Tag der Golden Globes angerufen und gesagt ‚Ich weiß, dass ihr sehr für die Serie kämpft und ich würde mich freuen, dabei zu sein und sie noch besser zu machen‘. Wir haben nur gedacht ‚ Was?!‘ Dann sind wir uns in die Arme gefallen und haben gejubelt.“ Reese freue sich darüber, „ihre Überzeugungsfähigkeiten getestet und bewiesen zu haben“.

Als die 41-Jährige Anfang des Jahres erfuhr, dass Streep mitmischen würde bei der Serie, twitterte sie: „Ich bin mehr als begeistert davon, dass Meryl Streep zum Cast der zweiten Staffel dazustößt. Macht euch bereit für mehr Wein, Geheimnisse und Große kleine Lügen“.

 

Streep als Schwiegermutter?

„Big Little Lies“ basiert auf dem gleichnamigen Buch von Liane Moriarty. Die Serie erzählt die Geschichte von mehreren Müttern mit ihren Kindern in einer fiktiven, kalifornischen Kleinstadt. Der Stoff aus dem Beststeller-Roman war mit sieben Episoden in der ersten Staffel abgeschlossen, da diese aber für einen riesigen Erfolg sorgte, gaben die Produzenten den Dreh einer zweiten Staffel bekannt. Über den Plot ist bisher noch nichts bekannt, möglicherweise wird Streep aber die Rolle einer Schwiegermutter übernehmen. (SV)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren