Freitag, 4. Juni 2010 21:46 Uhr

Regisseur stinksauer auf Mariah Carey: „Willst Du mich verarschen?“

Los Angeles. Jetzt wurde die exzentrische Diva Mariah Carey (42) ordentlich zusammengeschissen. Und zwar von Regisseur Tyler Perry, dem sie eine Woche vor Beginn der Dreharbeiten zum gemeinsamen  Film ‘For Colored Girls Who Have Considered Suicide When the Rainbow Is Enuf’ einen Korb gab – „aus medizinischen Gründen„.

In einem offenen Brief an seine Fans auf seiner Website machte sich der 40-jährige Perry Luft und schrieb nicht ganz ernstgemeint:

„Ich sagte zu ihr, ‚Was? Du verarschst mich! Es ist fünf Tage, bevor sie drehen sollte, niemand macht das. Wir haben einen Vertrag.“ Nun besteht Perry scherhaft darauf, dass Carey ein ärztliches Attest beschafft.
Perry habe auch von den Schwangerschaftsgerüchten gehört, die offenbar der Grund für Careys Ausstieg sind und sagte dazu: „Alles was ich weiß, ist, dass ich genauso wie der Rest der Welt darauf warte, herauszufinden, was eigentlich passiert ist.“

Perry schließt mit den Worten: „Trotz dessen müsst Ihr wissen, dass ich ein riesiger Fan von Mariah Carey bin und immer sein werde“.
Inzwischen wurde Carey durch ein schnell angesetztes Casting durch Thandie Newton ersetzt.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren