Gedenktage für gestorbene SoldatenRemembrance Day: König Charles versammelt die Royals

König Charles und Camilla haben viel vor in diesen Tagen. (mia/spot)
König Charles und Camilla haben viel vor in diesen Tagen. (mia/spot)

I T S/Shutterstock

SpotOn NewsSpotOn News | 11.11.2022, 16:10 Uhr

Der Remembrance Day der Commonwealth-Mitgliedstaaten wird begangen. Für die Royals bedeutet das schon seit gestern: öffentliche Termine, Treffen mit der Familie und neue Social-Media-Profilbilder.

Am heutigen Freitag (11. November) begehen die Commonwealth-Mitgliedstaaten den Gedenktag Remembrance Day sowie den Veteranentag. Am Sonntag findet in Großbritannien der Remembrance Sunday statt. Auch die Royals erinnern auf mehreren Veranstaltungen an diejenigen, die in Kriegen und anderen Konflikten gestorben sind.

Es ist das erste Mal, dass König Charles III. (73) diese Veranstaltungen leitet. Es ist auch das erste Mal seit vielen Jahren, dass alle derzeit im Dienst stehenden Royals involviert sind, berichtet das "Hello"-Magazin.

Camilla eröffnet das Field of Remembrance

Für Königsgemahlin Camilla (75) haben die Termine rund um den Remembrance Day schon am Donnerstag begonnen: Die Queen Consort eröffnete das 94. Field of Remembrance der Westminster Abbey. Dort legte auch sie ein eigenes Kreuz vor mehr als 1.000 Veteranen nieder. Die Erinnerungsfelder mit den Holzkreuzen gibt es überall im Land, sie dienen als zentraler Punkt für Veteranen, Angehörige und Militär, um den Opfern der Kriege zu gedenken.

Freitag: Schweigeminuten am Armistice Day

Laut einer Mitteilung des Palastes fand der nächste Termin am Freitag um 11 Uhr statt. Dafür nahmen Prinz Richard (78) und seine Frau, Herzogin Birgitte (76), am National Memorial Arboretum Armistice Day Service in Staffordshire teil. Dabei wurde mit zwei Schweigeminuten dem Waffenstillstand des Ersten Weltkriegs gedacht. Der Auftakt zu den Friedensverhandlungen begann am 11. November 1918 um 11 Uhr.

Samstag: Familientreffen beim Festival of Remembrance

Am Samstag werden der König und seine Frau in der Royal Albert Hall dem jährlichen Royal British Legion Festival of Remembrance beiwohnen. Ebenfalls erwartet werden Prinz William (40), Prinzessin Kate (40), Prinz Edward (58), Gräfin Sophie von Wessex (57), Prinzessin Anne (72) und ihr Mann Timothy Laurence (67), Prinz Richard (78) und Herzogin Birgitte (76), sowie Edward, der Duke of Kent (87) und Prinzessin Alexandra (85). Es soll das erste Mal seit 16 Jahren sein, dass sich alle arbeitenden Royals zu dem Fest versammeln.

Sonntag: Wiedersehen am Cenotaph

Nur einen Tag später treffen sie sich alle wieder – zum Remembrance Day Service am Kriegerdenkmal Cenotaph am Remembrance Sunday. König Charles III. soll dabei einen neuen Kranz niederlegen, der der verstorbenen Königin Elizabeth II. (1926-2022) und ihrem Vater, König George VI. (1895-1952), gewidmet ist.

Auch Social Media im Zeichen der Remembrance Days

Auch die Social-Media-Kanäle der Royals stehen aktuell im Zeichen des Remembrance Days: Prinz William und Prinzessin Kate haben ihr Profilbild durch ein Foto ersetzt, das das Paar 2018 bei dem Festival of Remembrance zeigt. Auch das Cover-Foto des Twitter-Accounts ist nun ein anderes: Es zeigt die Kreuze auf dem Field of Remembrance.

Auch König Charles und Königsgemahlin Camilla haben ihren Twitter-Account dem besonderen Tag angepasst: Ihr Profilbild zeigt sie nun 2009 während eines Remembrance Days in Kanada. Auch ihr Titelbild zeigt die Kreuze des Remembrance Fields. Das Ändern der Profilbilder hat mittlerweile Tradition bei den Royals und wird in etwa einer Woche wieder zurückgestellt.

Den heutigen Tag des Waffenstillstands zelebrierten König und Königsgemahlin bereits mit zwei Posts auf Twitter: Ein Bild zeigt König George V., wie er 1924 einen Kranz am Cenotaph niederlegt. Auf einem anderen steht das Königspaar auf einem Friedhof, dazu das Zitat: "Wenn du nach Hause kommst, erzähl ihnen von uns und sage: Für euer Morgen haben wir unser Heute gegeben."

Prinzessin Kate verschenkt Remembrance Poppy

Seit November tragen die Royals zudem rote Mohnblüten an ihren Outfits. Bei einem Event am Mittwoch hatte Prinzessin Kate einem Jungen erklärt, was der "Remembrance Poppy" symbolisiert: "Es ist dafür da, dass man sich an alle Soldaten erinnert, die im Krieg gestorben sind. Bitte sehr – das ist für dich." Dann schenkte sie den Pin dem Dreijährigen.