Dienstag, 17. September 2019 15:00 Uhr

Ric Ocasek (†): Seine Ex hat ihn gefunden

Foto: imago images / MediaPunch

Ric Ocaseks Todesursache wurde geklärt. Der 75-Jährige wurde mit der Band The Cars bekannt. Diese hatte in den späten Siebziger- und frühen Achtzigerjahren eine Reihe von Hits wie ‚You Might Think‘, ‚Shake It Up‘ und ‚Drive‘. Nachdem ihr Leadsänger und Songwriter vor wenigen Tagen gestorben war, sind nun die Details dazu bekannt.

Der Frontmann der Band The Cars sei am Sonntag (15. September) im Alter von 75 Jahren in New York gestorben, teilte die Polizei mit. Wie die Zeitung ‚USA Today‘ berichtete, gibt es keine Hinweise auf Fremdeinwirkung. Nun berichtet unter anderem ‚Fox News‘, dass sich der Tod des Musikers auf eine natürliche Ursache zurückführen lässt. Eine hypertensive und atherosklerotische Herz-Kreislauf-Erkrankung sei dafür verantwortlich, dass das Herz des Sängers aufhörte zu schlagen.

Ric Ocasek (†): Seine Ex hat ihn gefunden

imago images / MediaPunch

Das ergab die Obduktion

Die Obduktion habe außerdem ein sogenanntes Lungenemphysem ergeben. Hierbei handelt es sich um eine Erweiterung der Bronchiolen und der mit ihnen verbundenen Lungenbläschen, die dafür sorgen, dass die Lunge überbläht. Seine Ex-Ehefrau Paulina Porizkova, die im Jahr 2017 die Trennung vollzogen hatte, habe Ocasek tot in seinem Appartement aufgefunden. Kurz darauf äußerte sie sich via Instagram zu dem traurigen Vorfall.

„Ich fand ihn immer noch schlafend, als ich ihm seinen Sonntagmorgenkaffee brachte. Ich berührte seine Wange, um ihn zu wecken. Dann wurde mir klar, dass er in der Nacht friedlich verstorben war“, schrieb sie. Deswegen erklärte sie, dass der Musik-Star erst kürzlich operiert worden war. Ric Ocasek war insgesamt dreimal verheiratet und hinterlässt sechs Söhne. Seine dritte Frau, das frühere Supermodel Paulina Porizkova, wirkte in dem Musikvideo zu ‚Drive‘ mit.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren