Donnerstag, 5. August 2010 14:36 Uhr

Ricky Martin feiert Aufhebung des Verbots der Schwulen-Ehe

Los Angeles. Homosexuelle Stars wie Latino-Beau Ricky Martin (38), Ellen DeGeneres (52) und Ex-N’Sync-Star Lance Bass (31) feierten das Urteil für die Aufhebung des Verbot Schwulen-Ehe in Kalifornien. Ein US-Gericht hatte gestern die Ehegesetzgebung zur Ausgrenzung gleichgeschlechtlicher Ehen in Kalifornien für „verfassungswidrig“ erklärt.

Homosexuelle Ehen wurden 2008 in Amerika das erste Mal in Kalifornien gesetzmäßig anerkannt, doch sechs Monate danach wurde die staatliche Gesetzesgebung durch „Proposition 8 “ wieder aberkannt. Diese politische Rücknahme löste bei den Aktivisten größte Unruhe aus. Einen bahnbrechenden Wendepunkt gab es am Mittwoch (04.08.2010), als ein Richter entschied, das Verbot der Schwulen-Ehen sei „rechtswidrig“ und verstoße gegen das ´Grundrecht auf Eheschließung und schaffe eine irrationale Klassifizierung auf der Grundlage der sexuellen Orientierung´.

Schauspielerin Portia de Rossi sagt, es sei ein historischer Tag und sei so sehr darüber erfreut, denn es ist der nächste Schritt für die Gleichberechtigung aller. Ihre Partnerin, Talkshowkönigin DeGeneres, fügte hinzu: „Gleichberechtigung hat gewonnen!“ Vor lauter Freude twitterte Ricky Martin sogar: „YEAHHHHH !!!!! PROP8 verfassungswidrig ES GEHT VORAN !!!!!!!!“ Und Lance Bass ruft: „Herzlichen Glückwunsch für das Stürzen des Prop 8 !!!!“ Trotzdem muss Proposition 8 noch ein Revisionsverfahren durchlaufen. Dann wird vom Obersten Gericht der USAentschieden, wann gleichgeschlechtliche Ehen in Kalifornien gewährt werden können.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren