31.07.2020 23:15 Uhr

Rihanna über das Vermächtnis nach dem Tode

Die Frage nach ihrem Vermächtnis traf Rihanna komplett überraschend. Interessanterweise hat sich die Ikone dazu wohl noch nie Gedanken gemacht.

imago images / ZUMA Press

Rihanna (32) gehört zu den größten Superstars des vergangenen Jahrzehnts. Die neunfache Grammy-Gewinnerin wird aber nicht nur in die Musik-Geschichte eingehen.

Über ihr künstlerisches Tun als Sängerin und Schauspielerin hinaus schuf die Barbados-Schönheit mit ihren Fenty-Marken ein wahres Imperium. Ihre Brands gehören zu den ersten, die Produkte für Menschen aller Gewichtsklassen und jeder Hautfarbe anbieten.

Produkte für Kunden in allen Formen und Farben

Mit ihrem Unterwäsche-Label Savage X Fenty verkauft sie sexy Lingerie von Größe XS bis 4XL untenrum und von Körbchengröße 65 A bis 105 I obenrum. Ihre hautfarbenen BHs kommen in vielen unterschiedlichen (Haut-)Farben, damit sie für Menschen aus aller Welt den Zweck erfüllen.

Genauso verhält es sich mit ihrem Make-up. Bei über 50 unterschiedlichen Farbtönen werden alle Kundinnen bedient, von einer Japanerin mit sehr heller Haut bis zu einer Frau aus Afrika mit sehr dunkler Haut. Mit dieser einfachen Idee für Fenty Beauty revolutionierte Rihanna den Markt.

Perfektes Make-Up für dunkle Haut

Man kann es kaum glauben, aber niemand vor ihr produzierte so passgenau Make-up für Menschen mit dunkler Haut, wo doch circa 70 Prozent der Weltbevölkerung keine weiße Hautfarbe haben.

Quelle: instagram.com

Galerie

Rihanna und eine überraschende Frage

Am 31. Juli 2020 hat Rihanna ihre neuste Marke rausgebracht. Fenty Skin bietet Unisex-Hautpflege-Produkte an. Auf ihrer PR-Tour zum Launch der Marke wurde die Ikone von Scott Evans für „Access“ im Interview gefragt, welches Vermächtnis sie der Welt hinterlassen will. Der Superstar reagierte komplett überrascht und bezaubernd bodenständig auf diese Frage. 

Die Sängerin sagte dazu: „Verdammt, darüber habe ich noch niemals nachgedacht. Ich möchte stolz auf alle meine Produkte sein. Auch jetzt schon. Sollte ich irgendwann nicht mehr da sein, sollen sie für sich alleine als etwas stehen können. All die Dinge, die ich großartig fand, an die ich glaubte, auf die ich stolz war, die Menschen bereichert und ihnen wirklich geholfen haben.“

„Ich will einfach nur mein Bestes geben“

Und weiter: „Ich kann nur versuchen, so aufrichtig wie irgendwie möglich zu sein. Und um ehrlich zu sein, denke ich nicht darüber nach, wie die Schlagzeilen lauten werden, wenn ich tot bin. Würde ich das machen, könnte ich nicht mehr ehrlich mit mir selbst sein. Ich will einfach nur ich selbst sein und mein Bestes geben.“

Es ist exakt diese Bodenständigkeit und Straightness, die Rihanna zur coolsten Frau im Business machen!

Das könnte Euch auch interessieren