Mittwoch, 25. März 2009 10:13 Uhr

Rihanna sucht ein neues Zuhause

Prügelopfer Rihanna sucht offenbar ein neues Zuhause in Hollywood. Jedenfalls wurde sie am Montag den bei der Besichtigung von Grundstücken in der exklusiven Wohngegend gesehen, in der auch Leonardo DiCaprio, Nicole Richie und Cameron Diaz zu Hause sind.

Die 21-Jährige soll außerdem die ehemalige Behausung von Pop-Diva Christina Aguilera in Augenschein genommen haben. Das Anwesen befindet sich in näherer Umgebung der Shops und Clubs in Los Angeles als ihr gegenwärtiges Haus, das in der ruhigeren Gemeinde Los Feliz liegt.

Auf der Gossip-Webseite ‚X17Online‘ heißt es: „Sobald Rihanna in ihrem neuen Heim eingezogen ist, wird Chris Brown sich zu ihr gesellen!“ Unter anderem sah sie sich ein Haus an, das mit vier Schlaf- und viereinhalb Badezimmer, Glaswänden, einem Swimming Pool, einem Open-Air-Kino und großem Garten ausgestattet ist und für 6,5 Millionen US-Dollar (rund 4,8 Millionen Euro) ihr Eigenheim werden könnte.

Doch Rihanna machte hier noch nicht Halt: Als nächstes besichtigte sie Christina Aguileras ehemalige Villa im Wert von 6,9 Millionen Pfund (rund 5,1 Millionen Euro), das mit vier Schlaf- und sieben Badezimmern auch viel zu bieten hat. Selbst die Besichtigung des Anwesens, das einst von Jerry Seinfeld bewohnt wurde, stand auf ihrem Terminplan. Das Haus steht für 6,2 Millionen Dollar (rund 4,6 Millionen Euro) auf dem Immobilienmarkt und hat drei Schlaf- und fünf Badezimmer, ein Fitnessstudio und einen Swimming Pool vorzuweisen.

Immobilienmakler Russ Filice beschreibt das Grundstück so: „Das Haus hat einen unglaublichen Ausblick, einen modernen Pool und ist sehr privat gelegen. Rihanna hat gerade erst angefangen nach einem Haus zu suchen. Sie war sehr positiv gestimmt. Ihre Fragen drehten sich um ihren Lebensstil in dem Haus – wie sie Gäste unterhalten könne, wie privat es sei.“

Während Rihanna sich entschied eine Auszeit zu nehmen, fällt es ihrem (ja was denn nun: Ex?) Freund, Rapper Chris Brown, der nach seiner angeblichen Attacke auf das Starlet im letzten Monat für Körperverletzung und kriminelle Androhungen angeklagt wurde, schwer sich auf die Arbeit an seinem neuesten Album zu konzentrieren. Der Sänger Tyrese Gibson, der eng mit dem 19-jährigen Hip-Hopper befreundet ist, verriet, dass die ihm drohende Gerichtsstrafe schwer zu schaffen mache. Dem amerikanischen People-Magazin berichtete er: „Obwohl es scheint als würde er stark durch das Ganze gehen, wirkt es sich trotzdem negativ auf seine Stimmung aus. Leute wie ich und P.Diddy versuchen einfach ihm Liebe entgegenzubringen und ihm Mut zu geben, jetzt da er durch diese hitzige Zeit geht, und es gibt eine Menge Leute, die das selbe für Rihanna tun. Ich versuche nicht es zu rechtfertigen, denn Falsch bleibt Falsch. Aber leider müssen wir Entertainer auf der Bühne wachsen und werden von vielen Leuten dabei beobachtet.“

Am 6. April muss Brown erneut vor Gericht erscheinen und sich gegen die Anschuldigungen verteidigen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren