Samstag, 7. März 2009 12:55 Uhr

Rihanna wieder im Studio – Aussage gegen Chris Brown angekündigt

Popschnuckelchen Rihanna hat sich aus der Abgeschieden- heit wieder in ihr eigentliches Refugium, das Ton-Studio, begeben, um an neuen Songs zu arbeiten. Mit dem Grammypreisträger Adonis Shropshire (31) aka The Phenom (siehe Video) tüftelt sie erstmals an neuen Songs.

Der erklärt dazu: „Sie kommt gerade wieder rein. Nur ein paar Ideen hier und da in den letzten Wochen. Es kommt ganz gut.“ Ein Imagewechsel steht nach der harten Erfahrung also nicht an. Shropshire betont: „Sie geht in dieselbe Richtung. Sie gibt immer ihr Bestes, wenn sie auf die Bühne oder ins Studio geht. Ihr neues Album wird dort ansetzen, wo sie aufgehört hat – es wird also heiß.“

Laut dem Musikmacher verkraftet die 21-Jährige die Medienaufmerksamkeit gut und tut alles, um über den Vorfall hinweg zu kommen. „Es geht ihr gut“, sagt Shropshire der Internetseite ‚HipHollywood.com‘ und ergänzt: „In Anbetracht der Umstände geht es ihr gut. Sie ist schließlich immer noch ein Kind.“ Der Produzent ist sich sicher, dass Rihanna Halt in der Musik finden wird. Er verdeutlicht: „Wann immer jemand etwas durchmacht, braucht er einen Fluchtweg. Ich denke, ihr Rettungsanker ist ihre Musik und so sollte es ja auch sein. Sie versucht, nach vorne zu blicken.“

Adonis produzierte eine Reihe von Hits, u.a. für Rihanna-Prügel-Lover Chris Brown, Mariah Carey, P.Diddy, Usher und Jennifer Lopez.  Unterdessen hat Rihannas Anwalt, Donald Etra, gegenüber „MTV News“ bestätigt, dass sie gegen Chris Brown vor Gericht am 6. April aussagen werde: „Sie plant, alles, was das Gesetz von ihr verlangt, zu tun. Wenn von ihr verlangt wird, auszusagen, dann wird sie es tun.“ Brown muss sich vor Gericht verantworten, weil er Rihanna am 08. Februar geschlagen und bedroht haben soll.

.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren