18.02.2019 10:50 Uhr

Rita Ora: Das ist an den Lesbengerüchten dran

Foto: WENN.com

Rita Ora versteht, wieso ihre Single ‚Girls‘ so viel Empörung verursacht hat. Die 28-jährige Sängerin erhielt aufgrund des Tracks viel Kritik von der lgbtq-Gemeinschaft, da sie lesbische Beziehungen darin zu sehr trivialisiert habe.

Rita Ora: Das ist an den Lesbengerüchten dran

Foto: WENN.com

Im Gespräch mit dem ‚What’s The Tee‘-Podcast weist die Britin diese Vorwürfe jedoch entschieden zurück. Sie habe in den Lyrics einfach offen über ihre Gefühle gesprochen. „Als ich jünger war – in meinen späten Teenagerjahren und frühen 20ern -, habe ich sehr viel experimentiert. Also wollte ich einen Song über Mädchen machen, die möglicherweise verwirrt darüber sind, wer sie sind“, berichtet Rita.

„Weil sie nichts von meinen Erfahrungen wussten …“

Sie könne die Kritik jedoch nachvollziehen. „Als [der Song] herauskam, dachten die Leute glaube ich, dass ich die Kultur benutze, weil sie nichts von meinen Erfahrungen wussten – was verständlich ist“, gibt sie zu. Die ‚Let You Love Me‘-Hitmacherin sieht den Fehler sogar bei sich selbst:

„Ich habe es nie auf diese Art und Weise gesehen, weil ich wusste, dass ich es erlebt habe. Aber ich habe vergessen, dass niemand sonst das wusste.“