25.08.2020 19:13 Uhr

„Riverdale“-Star Lili Reinhart wollte BH-Szene „wirklich nicht drehen“

Lili Reinhart ist in ihrer "Riverdale"-Rolle im BH vor die Kamera getreten. Jetzt sagt sie darüber: "Ich tat es, weil es mein Job war. Aber ich fühlte mich schlecht dabei."

Ovidiu Hrubaru/Shutterstock.com

Lili Reinhart (23) nimmt ihren Job als Schauspielerin ernst. Offenbar selbst dann, wenn sie sich einmal nicht mit der im Drehbuch festgeschriebenen Handlung identifizieren kann. Seit 2017 tritt sie in der US-amerikanischen Serie „Riverdale“ als Betty Cooper in Erscheinung, die sich unter anderem auch in Unterwäsche zeigt. Eine Herausforderung für die Schauspielerin, wie sie nun der Zeitung „Los Angeles Times“ sagte. Sie habe die entsprechende Szene „wirklich nicht drehen“ wollen.

„Ich fühlte mich dabei sehr unsicher“, erklärte Reinhart. Ihrer Meinung nach habe sie schließlich weder eine „winzige Taille“ oder „schön geformte Beine“ noch sei sie „dünn und zierlich“. Dass sich der Serienstar so spärlich bekleidet unwohl fühle, habe er am Set nicht angesprochen. Die 23-Jährige betonte, dass sie vor Ort von niemandem unter Druck gesetzt worden sei. Dennoch habe sie es als ihre Aufgabe angesehen, dem Skript gerecht zu werden. „Ich tat es, weil es mein Job war. Aber ich fühlte mich schlecht dabei“, sagte sie.

(cos/spot)

Das könnte Euch auch interessieren