19.12.2018 08:42 Uhr

Rob Kardashian wünscht sich besinnliche Weihnachten

Blac Chyna und Rob Kardashian wollen den Streit um die Unterhaltszahlungen über Weihnachten niederlegen. Das einstige Ehepaar, das die gemeinsame zweijährige Tochter Dream Renee hat, trägt einen angeblich erbitterten Krieg wegen der Unterhaltszahlungen aus.

Foto. Michael Wright/WENN.com

Jetzt haben aber beide zugestimmt, den Kampf während der festlichen Tage einzustellen, und werden diese Abmachung ihrer Tochter zuliebe hoffentlich auch einhalten. Ein Insider sagte gegenüber ‚The Blast‘, dass die beiden diese Woche vor Gericht erwartet wurden, aber dann auf mysteriöse Weise aus dem Zeitplan des Richters verschwanden. Das Paar befindet sich im Krieg wegen der Unterhaltszahlungen, weil Rob seine Kinderbetreuungszahlungen an Chyna senken möchte. Er zahlt derzeit 20.000 Dollar pro Monat an seine frühere Partnerin, möchte aber weniger zahlen, weil er sich „diese Beiträge nicht mehr leisten kann“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Blac Chyna (@blacchyna) am Dez 7, 2018 um 1:16 PST

Er will nicht mehr ins Rampenlicht

Er hat auch darum gebeten, dass stattdessen seine Ex Zahlungen an ihn tätigen soll, da Chyna ja jetzt Millionärin, „Model und Unternehmerin“ sei und „in der Presse und in den sozialen Medien aufgetreten ist, um beide Fälle bei jeder Gelegenheit zu diskutieren.“

Rob sprach auch über seinen Wunsch, sich vom Scheinwerferlicht fernzuhalten. In einem Statement äußerte er: „Ich habe nicht an den Dreharbeiten zu irgendwelchen Episoden teilgenommen, seit Chyna ein Ersuchen um ein Kontaktverbot gegen mich eingereicht hat. Ihr Antrag wurde veröffentlicht und ich wurde von den Medien geprüft. Es war eine außerordentlich schwierige Zeit für mich und ich habe nicht den Wunsch, weiterhin an der Reality-Show teilzunehmen. Ich möchte meine Privatsphäre bewahren, versuchen, mich von den emotionalen Schäden der vergangenen Monate zu erholen und andere Geschäftsaktivitäten erkunden.“