Montag, 30. Dezember 2019 09:27 Uhr

Robbie Williams: Monogamie und Abstinenz sind seine größten Erfolge

imago images / ZUMA Press

Britensänger Robbie Williams findet, dass Monogamie seine größte Leistung ist. Der ehemalige Take-That-Star hat Rekord-Verkäufe von 77 Millionen Alben vorzuweisen und seine Arena-Touren sind regelmäßig ausverkauft.

Trotzdem ist Robbie der Meinung, dass seine beste Leistung im Leben seine funktionierende Beziehung ist. Seit 2010 ist der ‚Angels‘-Interpret mit Ayda Field verheiratet, gemeinsam zieht das Paar die Kinder Teddy (7), Charlie (5) und Coco (15 Monate) groß. In der australischen Show ‚A Current Affair‘ erklärt er: „Was glaubt ihr ist meine größte Errungenschaft? Monogamie. Ja, das war nicht in den Karten. Und Abstinenz. Ich könnte sagen, dass es meine Kinder sind, aber ich habe nur wenig dafür getan, die Kinder zu bekommen – fragt Ayda.“

Kinder waren dann doch ganz gut

Der 45-jährige Musiker erzählt außerdem davon, dass er Angst hatte, Nachwuchs könne sein Leben ruinieren. Heute weiß er jedoch, dass die Kinder sein Leben vervollständigen. „Ich dachte, jetzt kommen diese Fremden und ruinieren die Party“, erklärt er im Interview weiter, „aber genau das Gegenteil passiert. Das Universum lässt Leerstellen für dich frei, von denen du nicht weißt, dass du sie füllen musst. Wenn die Kinder kommen, werden diese Lücken gefüllt. Und dann denkt man sich: Oh wow, ich bin auf einem anderen Level. Ich habe das Level ‚Familie‘ erreicht.“

Das könnte Euch auch interessieren