Sonntag, 21. Oktober 2018 18:53 Uhr

Robbie Williams und Ayda Field drei Mal getrennt

Foto: WENN.com

Robbie Williams Frau Ayda hat in einem Interview enthüllt, dass sich der Popstar dreimal von ihr getrennt hatte, bevor die beiden schließlich heirateten.

Robbie Williams und Ayda Field drei Mal getrennt

Foto: WENN.com

Im Gespräch mit dem britischen „Mirror“ verriet der „X Factor“-Juror kürzlich, dass sie sich immer wieder selbst sagen musste: „Du schaffst das“, wenn es um die Beziehung zu Robbie Williams geht. Positives Denken habe der 39-Jährigen durch die dunkelsten Stunden geholfen.

Auf die Frage, ob sie sich anstrengen müsse, antwortete Field: „Oh Gott, in jedem einzelnen Bereich meines Lebens. Während meiner Beziehung zu Robbie, als es nicht gut lief, dachte ich: ‚Du kannst es schaffen, du überstehst das.‘ In jedem Bereich meines Lebens gibt es einen ‚Ich kann nicht‘- und einen ‚Ich kann‘-Moment.“

Quelle: instagram.com

Ayda Field und der heute 44-jährige Williams hatten nach vierjähriger Beziehung 2010 geheiratet. Ihre Tochter Theodora kam 2012 zur Welt, Sohn Carlton zwei Jahre später. Kürzlich erst wurde Töchterchen Colette von einer Leihmutter zur Welt gebracht.

Bei allem gegenwärtigen Familienglück: Williams habe sich vor ihrer Heirat dreimal von ihr getrennt und ihr damit das Herz gebrochen, so Field.

Ausgestochen von Kaley Cuoco

Auch im Beruflichen stehe sie ständig vor Herausforderungen und müsse Enttäuschungen verkraften. Sie verriet unter anderem: „Ich habe gegen Kaley Cuoco für ‚Big Bang Theory‘ vorgesprochen. Etwas nicht zu bekommen schmerzt. Und dann liest du Artikel, in denen steht etwas von ‚höchstbezahlte Darstellerin im Fernsehen‘.“ Field räumte aber auch ein, sie könne „nicht witzig sein“. Diese Art Vorsprechen nach einer der besagten Trennungen von Williams wahrzunehmen, habe sie viel Überwindung gekostet.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren