16.10.2008 12:14 Uhr

Robbie Williams und Ayda Field wollen ein Kind

Pop-Ikone Robbie Williams will offenbar gemeinsam mit seiner Freundin Ayda Field eine Familie gründen. Der Sänger hatte Field vor wenigen Tagen nach kurzer Trennung zurückerobern können. Jetzt will er die Beziehung durch Nachwuchs festigen. Field verzichtet derzeit dem Vernehmen nach sogar komplett auf Alkohol, um sich auf eine mögliche Schwangerschaft vorzubereiten. Ein Freund des Sängers beschreibt im „Daily Star“, wie der Sprössling von Robbies bestem Freund das Pärchen verzaubert hat: „Robbie und Ayda sind wieder zusammen. Eine Sache, die ihnen geholfen hat, sich wieder näher zu kommen, war, mit dem kleinen Sohn von Jonathan Wilkes zu spielen.“
Der Kumpel des 34-Jährigen hatte den Popstar und Field wieder zusammen gebracht, indem er sich mit beiden verabredet hatte, und seinen kleinen Jungen mitbrachte. „Es ist kein Geheimnis, dass Jonathan ihnen geholfen hat, wieder zueinander zu finden“, weiß auch der anonyme Williams-Freund. „Er hat viel Zeit mit ihnen in Robbies Haus verbracht.“ Ohne seinen Sohn, hätte Wilkes jedoch wenig ausrichten können. Der Kleine führte Williams vor Augen, was ihm in seinem Leben fehlt. Der Insider verdeutlicht: „Wer die Spannungen zwischen den beiden wirklich lösen konnte, war Mickey – Jonathans Sohn, und Robbies Patenkind. Mit ihm Zeit zu verbringen hat Robbie klar gemacht, was er wirklich will.“
Die Frischwiedervereinten planen jetzt einen Trip nach England, um die nordenglische Stadt Stoke-on-Trent zu besuchen, in der Williams aufwuchs. Da beide in Los Angeles leben, braucht es einen guten Grund, den großen Teich zu überqueren. Der redselige Kumpel verrät, was das ist: „Es gibt Gerüchte, dass Robbie bei den anstehenden MTV Europe Music Awards in Liverpool auftreten soll. Allerdings eher als Ansager, und nicht als Künstler.“ Diesen Job nehmen Williams und Field als Aufhänger für ihre England-Visite, erklärt der Freund weiter: „Ayda fragte, was man im Nordwesten am besten tragen sollte und Robbie meinte, er werde ihr Stoke zeigen.“
Nach dem ganzen Wirbel um das geplante Kind, fehlt nur noch eine Hochzeit. Die ist für Williams derzeit allerdings ausgeschlossen. Sein Vertrauter unterstreicht: „Robbie und Ayda wollen auf jeden Fall eine Familie gründen, aber er wird niemals eine Hochzeit vor den Augen der gesamten Welt wollen. Das würde er hassen.“ Also lassen die beiden die Glocken weg und gehen sofort zu den Windeln über. Der Freund des Künstlers ist sich sicher, dass das zum jetzigen Zeitpunkt genau der richtige Schritt ist, und schwärmt: „Familie ist das Wichtigste für Robbie – er wird ein wundervoller Vater sein.“ (BangMedia)

(PV)

Das könnte Euch auch interessieren