Dienstag, 26. November 2019 10:42 Uhr

Robbie Williams: Will er sich doch nicht mehr mit Liam Gallagher prügeln?

Fotos: imago images / Ritzau Scanpix

Robbie Williams will doch nicht mehr gegen Liam Gallagher boxen. Der ‚Let Me Entertain You‘-Interpret zog seine Kampfansage gegen den ehemaligen Oasis-Star zurück, nachdem seine Frau Ayda Field die Idee lächerlich gemacht hat.

Vor zwei Jahrzehnten hatte Robbie seinen Kollegen bei den BRIT-Awards zu einer 10.000 Pfund-Wette (11.690 Euro) aufgefordert – ein Vorschlag, den er letzten Monat noch einmal wiederholte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Episode one of my new podcast with @aydafieldwilliams, ‘At Home With The Williamses’ is out today. Listen out for the booming voice of the legendary Brian Blessed Subscribe now wherever you get your podcasts, and get ready to celebrate Christmas with the Williams family x Ein Beitrag geteilt von Robbie Williams (@robbiewilliams) am Nov 25, 2019 um 5:02 PST

„Ich finde es peinlich“

Nun machte er jedoch in seinem neuen gemeinsamen Podcast mit Ayda, ‚At Home With The Williamses‘, einen Rückzieher. „Ich finde es peinlich“, sagte die Schauspielerin ihrem Ehemann, „Du bist 45, Mann. Ihr geht zusammen in den Ring und haut euch? Es ist einfach lahm.“

Robbie ließ sich von seiner Angetrauten überzeugen und resümierte: „Das ist die festliche Jahreszeit, in der man allen Menschen Freude bringt, sogar Liam Gallagher. Danke Gott, dass wir dieses Boot noch auf den richtigen Weg gebracht haben.“

Vor ein paar Wochen hatte Robbie noch angekündigt, ein großes Event aus dem Promi-Kampf machen zu wollen. Damals sagte er:

„Ich würde es liebend gerne machen. Aber es soll ein professioneller Fight sein. Ich habe gerade erst gesehen, wie viel KSI und Logan Paul an ihrem Kampf verdient haben und ich glaube, das könnten wir toppen. Damals in den Neunzigern wollte Liam zu verlassenen Eisenbahnschienen oder so gehen. Das will ich nicht. Es muss verdammt nochmal gepfiffen und geklingelt werden, wenn es passiert…Liam und ich, das wäre eine wunderschöne Sache.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren