Freitag, 17. Januar 2020 22:02 Uhr

Robert De Niro: Dieser Kollege brachte ihn zu „Joker“

Foto: imago images / Future Image

Schauspiellegende Robert De Niro offenbarte, dass er wohl wegen Kollege Bradley Cooper bei ‚Joker‘ mitspielte. Auf den ‚Hangover‘-Darsteller hält der 76-jährige nämlich große Stücke und ließ sich von ihm zu der Rolle überreden.

In dem Film verkörpert der Oscarpreisträger die Rolle des Murray Franklin, einen Talk Show-Moderator, der von dem sensiblen Außenseiter Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) vergöttert wird. Der ‚The Irishman‘-Darsteller gab zu, dass seine Teilnahme am Film vor allem dem 45-jährigen als Produzent zu verdanken sei.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Joker Movie (@jokermovie) am Nov 5, 2019 um 9:00 PST

Fan von seinem jungen Kollegen

Seine Rolle in ‚Joker‘ ist eine Hommage an Robert De Niros Charakter in dem Film ‚The King of Comedy‘ von 1982. Darin spielt er den psychisch labilen Komödianten Rupert Pupkin, der verzweifelt versucht, einen Auftritt in Jerry Langfords (Jerry Lewis) Fernsehshow zu ergattern. In einem Interview mit dem US-Magazin ‚People‘ berichtete der ‚Good Fellas‘-Schauspieler: „Ich traf mich mit Todd Phillips [Regisseur von ‚Joker‘] und mochte ihn. Ich dachte mir, ‚das wird ein interessantes Projekt‘. Bradley war einer der Produzenten und bestärkte mich darin, mitzumachen.”

Der Schauspieler, der in zahlreichen Filmklassikern mitwirkte, arbeitete bereits in der Vergangenheit mit seinem jungen Kollegen zusammen – im Science-Fiction-Thriller ‚Ohne Limit‘ und in dem Drama ‚Joy – Alles außer gewöhnlich‘. Dem Oldie gefällt vor allem die Art, wie der ‚A Star is Born‘-Star Projekte angeht: „Er ist wirklich großartig. Was er da bei ‚A Star is Born‘ geleistet hat, wie er alles alleine still und heimlich aufgebaut hat, die richtigen Schauspieler und Leute dafür gefunden hat. Wenn man weiß, was man daraus machen will, ist das eine tolle Sache, und dann weiß man auch, dass es etwas Besonderes wird”, schwärmte er weiter.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren