Samstag, 5. Oktober 2019 21:43 Uhr

Robert Pattinson aß Schlamm und machte sich in die Hosen

Foto: Nicky Nelson/Wenn.com

Robert Pattinson ist offenbar bereit, alles zu tun, um eine bestimmte Rolle auch wirklich zu bekommen und perfekt zu verkörpern – auch wenn das bedeutet, eine Stunde vor Drehbeginn Schlamm zu essen.

Für seinen kommenden Film „Der Leuchtturm“  dessen Handlung sich im Jahr 1890 bewegt, spielt er an der Seite von Willem DaFoe. Und Pattinson unternahm wohl sämtliche Anstrengungen, um sich mit seiner Figur Ephraim Winslow, einem Leuchtturmlehrling, zu identifizieren.

Der 33-jährige Schauspieler sprach kürzlich mit dem „Esquire“-Magazin über die seltsamen Dinge, die er machte, um wirklich in die Rolle von Ephraim schlüpfen zu können.

Er musste „Schlammpfützen auflecken“

Während Pattinson in der Regel  eigentlich als „sanfter englischer Schauspieler“ beschrieben wird, bot „Der Leuchtturm“ dem berühmten „Twilight“-Vampir eine Möglichkeit, sich wirklich darauf einzulassen, „eine verrückte Person zu spielen“.

„Es bedeutet, dass du die ganze Zeit irre sein kannst. Naja, nicht die ganze Zeit, aber ungefähr eine Stunde vor der Szene “, erklärte er. Außerdem bedeutete es für den  26-Jährigen auch mal so richtig „wütend sein“. „Man kann buchstäblich nur auf dem Boden sitzen, knurren und Schlammpfützen auflecken.“

„Ich musste mich übergeben und habe eingepisst“

Es soll kaum so richtig bei Bewusstsein gewesen sein, als er Szenen drehte, in denen sein Charakter Kerosin trinkt. „Es war verrückt“, erinnerte sich Pattinson. „Ich habe so viel Zeit damit verbracht, mich zu übergeben. Ich habe mir in die Hose gepisst. Es wühlt einen so auf. Ich weiß nicht, vielleicht ist es wirklich ärgerlich

Andere Methoden, die Pattinson anwendete, um sich bestmöglich auf die Rolle vorzubereiten, war das mehrmalige Drehen im Kreis bevor die Szene gedreht wurde und das Einsetzen von Steinen in seine Schuhe. Wir sagen mal so: Schauspieler haben es eben nicht leicht.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren