Samstag, 26. Juni 2010 11:26 Uhr

Robert Pattinson drückt bei Fußball-WM den USA die Daumen

Los Angeles. Twilight-Star Robert Pattinson wird sich keine Freunde mehr in seiner Heimat Großbritannien machen. Zur Fuzßball-WM drückt er nämlich kurioserweise der in vielerlei Hinsicht unbedeutenden USA-Mannschaft die Daumen. Bei der Premiere von ‚Eclipse‘ am Donnerstag Abend sagte er auf die Frage, ob er sich freue, dass die Engländer das Achtelfinale erreicht habe: „Ich brenne eher für die Amerikaner, um ehrlich zu sein. Oh, ich sollte das wohl nicht sagen. Herrgott, das ist ja furchtbar.“ Viel Ahnung von Fußball hat der 24-jähreige also nicht.

Pattinson sprach jüngst auch über eine Szene in ‚Eclipse‘, in der er mit Co-Star Taylor Lautner streiten mußte. Lautner hat seit dem ersten Teil von ‚Twilight‘ beachtlich an Muskelmasse zugelegt und zeigt ein Sixpack, auf dem man Wäsche schrubben könnte. Das bewundert Pattinson zutiefst und tatsächlich brachte es ihn so aus dem Konzept, dass er befürchtete, er könnte seinen Text vergessen: „Jedes einzelne Mal, wenn wir etwas Bedrohliches miteinander drehen mussten“, stand Pattinson vor diesem Problem, „zum einen, weil du immer dein Shirt ausgezogen hattest und in der Zeltszene fasse ich dir buchstäblich an die Brust. Es ist sehr schwer, dann in diesem Moment zu verbleiben. Außerdem musste ich in der Zeltszene ständig daran denken, dass das Wort ‚thought‘ [Gedanke] etwa wie ‚fart‘ [Furz] klingt. Der Eröffnungssatz der Szene lautet: ‚Kannst du wenigstens deine Fürze für dich behalten?‘ Da kam ich nicht drüber hinweg“, erinnerte sich Robert Pattinson.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren