Freitag, 6. Mai 2011 15:53 Uhr

Robert Pattinson ist bei der Rollenwahl sehr vorsichtig

London. Robert Pattinson möchte seine Fans nicht erschrecken, indem er Rollen annimmt, die nicht zu seinem Image passen. Der ‚Twilight‘-Star hat eine feste Fangemeinde im Teenageralter und er räumt ein, dass die Wahl seiner Rollen auch durch das Image, das er kreiert hat, vorgegeben wird.

Über seinen aktuellen Film ‚Wasser für die Elefanten‘ sagt er deshalb: „Ich hab die Idee hinter dem Film gemocht, dachte jedoch auch, dass es ein ziemlich guter Karriere-Schritt sei. Die Rolle schreckt die Zuschauer nicht ab und passt auch zu dem Image, das ich irgendwie habe. Es ist zudem auch kein total gewalttätiger oder herausfordernder Film, der unglaublich tiefgründig sein will.“ Stattdessen sei der Streifen eine „altmodische Geschichte, die dem Zuschauer nicht zu viel abverlangt.“

Der 24-Jährige wird seine Fans jedoch in einem anderen Film schockieren, da er in dem Horrorfilm ‚Cosmopolis‘ die Hauptrolle übernommen hat. Regisseur David Cronenberg ist für den Schocker verantwortlich, der für seine kontroversen Arbeiten bekannt ist.

Weiter wird der Frauenschwarm auch an der Seite von Uma Thurman in ‚Bel Ami‘ zu sehen sein. „Ich werde als nächstes einen Film von David Cronenberg namens ‚Cosmopolis‘ machen und darin mit Juliette Binoche und Paul Giamatti spielen, was für mich ein großer Schritt ist. Danach hoffe ich darauf, etwas produzieren zu können, bin mir aber noch nicht wirklich sicher, was“, verrät er. (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren