Montag, 28. Juni 2010 11:12 Uhr

Robert Pattinson kriegt Taylor Lautner nicht zu fassen

Los angeles. Schauspieler Robert Pattinson (24) konnte seinen Kollegen Taylor Lautner (18) während einer Kampfszene in ‚Eclipse – Bis(s) zum Abendrot‘ nicht an den Schultern festhalten, weil sie zu muskulös waren.
Pattinson spielt den melancholischen Vampir Edward Cullen in der Teenie-Saga, Lautner den kraftvollen Werwolf Jacob Black. Cullen und Black konkurrieren im aktuellen Teil um die Liebe der schönen Bella Swan, gespielt von Kristen Stewart, und prallen dabei nicht selten aufeinander.
„Ich habe diese konflikthaften Szenen geliebt“, schwärmte Pattinson im Interview mit der ‚Chicago Sun-Times‘ und begründete: „Ich durfte Taylor Lautner herumschubsen.“

Obwohl Pattinson die vielen Actionszenen sehr genoss, musste er auch einen Tiefschlag einstecken: Beim Dreh einer bestimmten Szene sollte er Lautner an den Schultern packen – was dem Teenie-Schwarm wegen der vielen Muskeln seines Co-Stars aber nicht gelingen wollte.
„Ich sollte ihn an der Schulter packen, um ihn zum Ausrasten zu bringen, damit er sich verwandelt“, erinnerte sich der Star-Brite. „Ich packte zu, aber seine Schulter war zu groß, als dass ich mich hätte festhalten können! Das war wirklich peinlich.“
Die Scham hielt aber nicht lange, schon am nächsten Tag nutzte Robert Pattinson jede Gelegenheit, um sich zu revanchieren. Taylor Lautner musste den gesamten Drehtag über ein hautenges Wolfskostüm tragen und Pattinson tätschelte ihm jedes Mal den Kopf, wenn er ihm über den Weg lief.
„Ich revanchierte mich bei ihm, als er sich in dieses sexy graue Spandex-Wolf-Kostüm zwingen musste. Ich tätschelte seinen Kopf, als wäre er ein Hund“, erzählte RPattz stolz.
Tätschelei hin oder her: Die Muskeln von Taylor Lautner wird Robert Pattinson wohl nie übertreffen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren