Montag, 30. März 2009 00:02 Uhr

Robert Pattinson verletzte sich am Set von „New Moon“

Der neue britische Superstar und Teenie-Liebling Robert Pattinson verletzte sich gleich zu Beginn der Dreharbeiten zur Fortsetzung des Vampir-Erfolgs „Twilight“ in Vancouver/ Kanada. Der 22-jährige war mit dem Kopf gegen ein Metallschild gestoßen. Ein Insider berichtete dem „National Enquirer“: „Robert hatte gerade erst damit angefangen eine Szene zu drehen, als ein plötzlicher Windstoß ein schweres Metallwerbeschild von einem Pfosten riss. Es schoss so schnell über den Drehort, dass keiner Zeit fand Robert zu warnen.

 

 

 Es traf ihn am Kopf und er lag totenstill am Boden. Die Besetzung und die Crew rannte zu ihm und ein Krankenwagen wurde gerufen. Zaghaft und langsam begann Robert sich wieder zu bewegen, aber war fähig zu sprechen. Die Crew hielt ihm Eis auf die knotenförmige Beule auf seinem Kopf und als die Rettung kam war er schon wieder völlig klar. Der Regisseur Chris Weitz bestand jedoch darauf, dass der Dreh abgesagt wird und gab Robert Anweisung sich zu seinem Hotel zu begeben. Er kam am nächsten Tag zum Set zurück, hatte aber noch immer eine Beule.“ Mitglieder des Filmteams von „The Twilight Saga: New Moon“ hielten Eis an seinen Kopf, um Schwellungen zu vermeiden. Obwohl Pattinson schnell wieder zu sich kam, wurde Pattinson ins Hotel geschickt.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren