Mittwoch, 6. Januar 2010 15:44 Uhr

Robert Pattinson: „Vor ‚Twilight‘ wollte keine Frau mit mir ausgehen“

Der zweite Teil der weltweit erfolgreichen  Vampir-Reihe ist erst kürzlich in die Kinos gekommen. Für Robert Pattinson und seine Kollegin Kristen Stewart, die Bella spielt, war es bereits die dritte gemeinsame Arbeit vor der Kamera. Pattinson  profitiert von ihrer Erfahrung, sagt er. „Sie ist sehr reif und  unheimlich professionell. Durch sie gewinnen die Filme an  Glaubwürdigkeit.“ Davon, dass er inzwischen als Sexsymbol gilt, spüre er am Set hingegen wenig. „Da macht es keinen Unterschied, ob man berühmt ist oder nicht. Man muss so oder so morgens um fünf Uhr aufstehen.“ Den Rummel um seine Person abseits des Drehorts verfolgt er zum Teil amüsiert. „Das Lustigste ist, dass vor ‚Twilight‘ keine Frau mit mir ausgehen wollte. Jetzt reißen sich alle um mich. Als ob  sich alle Mädchen über Nacht abgesprochen und umentschieden hätten.“

Auch über den neuen, weltweiten Vampir-Hype macht sich Robert Pattinson Gedanken. Warum sind Vampire so unwiderstehlich? „Das habe ich mich schon früher gefragt, wenn ich die Mädchen am Arm von diesen Jungs sah, die ganz eindeutig nicht gut für sie waren“, so der Star.  „Und genau das ist es, was die ‚Twilight‘-Filme so interessant macht. Wir fühlen uns einfach zu den dunklen Seiten hingezogen.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren