29.09.2013 21:58 Uhr

Robert Redford in dem Totenstille-Hochsee-Drama „All Is Lost“ – Der Trailer

Am 16. Januar 2014 startet in den deutschen Kinos ‚All Is Lost‘ mit Hollywood-Legende Robert Redford (77)  in der Hauptrolle. Eine ungewöhnliche Robinsonade auf hoher See.

In dem  105 Minuten langen Film werden – abgesehen von einem Einführungssmonolog – nur zwei Worte gesprochen: „Help“ und „Fuck“… Ansonsten Totenstille! Wir stellen das One-Man-Drama in unserer losen Preview-Reihe vor.

‚All Is Lost‘ hatte seine Premiere in diesem Jahr bei den 66. Filmfestspielen in Cannes.

Und darum geht’s: Mitten auf dem indischen Ozean wird ein Mann (Robert Redford) jäh aus dem Schlaf gerissen. Seine zwölf Meter lange Segelyacht hat einen im offenen Meer treibenden Schiffscontainer gerammt. Sein Navigations-Equipment und sein Funkgerät versagen in der Folge den Dienst und er treibt mitten in einen gewaltigen Sturm hinein.

In letzter Minute gelingt es dem Mann, das Leck in seinem Boot notdürftig zu flicken. Er überlebt den Sturm dank seiner seemännischen Intuition und Erfahrung mit knapper Not. Praktisch manövrierunfähig treibt der Mann auf offener See. Seine letzte Hoffnung ist es, von der Strömung in eine der großen Schiffahrtsstrecken getrieben zu werden.

Unter der unerbittlich sengenden Sonne, sieht sich der sonst so selbstbewusste und erfahrene Segler mit seiner eigenen Sterblichkeit konfrontiert und kämpft einen verzweifelten Kampf ums Überleben….

Foto: Lionsgate/Universum