30.12.2019 22:48 Uhr

Roberto Blanco (82): Das ist sein Figur-Geheimnis

imago images / Revierfoto

Für alle sich nach Weihnachten fragen wie sie ihre überflüssigen Pfunde wieder loswerden, hat Roberto Blanco jetzt in paar Diät-Tipps parat. Immerhin speckte der Sänger in nur drei Monaten zwölf Kilo ab und weiß somit selbst wie es mit dem Abnehmen klappt.

Mit seinen 98 Kilo ist der 82-Jährige allerdings nach wie vor nicht der Schlankeste. Dennoch schaffte es der gebürtige Tunesier, sein Gewicht von 110 Kilo um ganze 12 Kilo zu reduzieren. „Ich wollte ein bisschen weniger wiegen und habe meine Ernährung umgestellt. Das Geheim-Mittel dabei ist die Guar-Bohne aus Indien. Das Mehl aus ihrem Kern mische ich als Extrakt meinen Mahlzeiten bei. Die vielen Ballaststoffe darin lassen die Pfunde schwinden“, erzählte der „Ein bisschen Spaß muss sein“- Interpret gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung. Immerhin ist Guar hierzulande bisher kaum bekannt.

Roberto Blanco (82): Das ist sein Figur-Geheimnis

imago images / STAR-MEDIA

Samen anstatt Blätter

Während die Blätter und Hülsen der indischen Pflanze überwiegend als Gemüse gegessen werden, hat Roberto nun also wohl den Samen des Gewächses für sich entdeckt. Ähnlich wie bei Haferflocken, kommt es durch den hohen Ballastoffgehalt dieser zu einem langanhaltendem Sättigungsgefühl, weswegen Blanco wohl auf die ein oder andere Mahlzeit verzichten konnte.

Doch wie bei jeder anderen vernünftigen Diät auch, gönnte sich auch der Entertainer zwischendurch die ein oder andere etwas ungesündere Ausnahme. „Morgens gibt es für mich immer ein Glas frisch gepressten Orangensaft. Das gehört für mich einfach zum Tag. Abends esse ich nicht zu spät und trinke höchsten ein Glas Wein. Und ich spiele immer noch gern und viel Tennis, dadurch nehme ich auch ab.“ Man muss sich ja schließlich auch noch etwas gönnen.

Das steckt hinter der Diät

Für die Umstellung der Ernährung hat der 82-Jährige allerdings nicht nur gesundheitliche Gründe. „Ich will in 2020 nach nunmehr 62 Jahren im Showgeschäft noch mal voll loslegen! Ich habe immer Rhythmus im Blut gehabt. Wenn ich singe, will ich auch tanzen können – auf der Bühne und vor meinem Publikum. Ich sage mir: ,Roberto, man ist nie zu alt, um mehr aus sich zu machen und sich nicht gehen zu lassen“, das dürfte die weiblichen Fans ja freuen.