Samstag, 1. September 2018 18:06 Uhr

Robin Wright stellt sich vor Kevin Spacey: „Ich glaube an zweite Chancen“

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Robin Wright stand mit Kevin Spacey (59) fünf Jahren für den Netflix-Hit „House of Cards“ vor der Kamera. Bis ihr berühmter Kollege wegen Belästigungsvorwürfen Ende des letzten Jahres rausgeschmissen wurde. Die 52-Jährige macht in der letzten Staffel allein weiter und bricht eine Lanze für ihren gefallenen Kollegen.

Robin Wright stellt sich vor Kevin Spacey: "Ich glaube an zweite Chancen"

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

In einem Interview mit ‚Net-A-Porter‘ sagte Wright: „Ich weiß wirklich nicht, was ich dazu sagen soll. Wirklich. Ich glaube, dass jeder Mensch die Fähigkeit besitzt, sich zu ändern. In dieser Hinsicht glaube ich auf jeden Fall an zweite Chancen, oder wie auch immer man es nennen will.“

Der Schauspielerin tun vor allem jene Menschen leid, deren Privatleben an die Öffentlichkeit gezerrt wird. „Ich hasse diesen Teil dieser Industrie. Ich finde, dass das Privatleben von jedem auch privat bleiben sollte. Ob nun positiv, negativ oder neutral, es sollte niemanden etwas angehen. Aber ich rede hier nicht über die [Me Too]-Bewegung“.

Das Finale wird wild

Auf die Frage, ob sie denn mit Spacey, der zuletzt mit „Billionaire Boys Club“ einen gigantischen Flop hingehe, noch Kontakt habe erklärte Wright: „Er wird sich bei mir melden, wenn er bereit dazu ist. Da bin ich mir sicher. Ich finde, das ist der richtige Weg.“

Die letzte Klappe zur 6. Staffel von ‚Hose of Cards‘ fiel im August und das Finale werde „sehr wild“! „Ich weiß nicht, ob wir uns noch besser hätten übertreffen können. Ihr werdet überrascht sein.“ Die letzte Staffel soll am 2. November bei Netflix starten. (KT)

Das könnte Euch auch interessieren