Freitag, 4. Oktober 2019 23:19 Uhr

Rocco Stark: „Niemand kann mir nachsagen ich hätte nicht gekämpft“

AEDT/Starpress.com

Schauspieler Rocco Stark hat viel versucht, nach seiner Kurzzeit-Ehe seine Angetraute zurück zugewinnen. 365 Tage verzichtete er angeblich auf Alkohol, Partys und Sex, schrieb ein Buch und krönte der Liebe wegen alles mit einem Mega-Marathon von Berlin nach München. Offenbar umsonst.

Nathalie, die bereits nach einem halbem Jahr ihren berühmten Ehemann verlassen haben soll, will nicht mehr. Diese unmissverständliche Botschaft hat den 33-Jährigen vor ein paar Tagen erreicht. Am Freitagabend teilte er sein Unglück mit seinen Fans, postete ein Foto seines Eherings und schrieb: „Es ist nun die Zeit gekommen. Ich habe ihn gerne getragen und versucht mein bestes als Ehemann zu geben. Es hat sich gelohnt einmal im Leben wirklich alles zu geben! Niemand kann mir jemals wieder nachsagen ich hätte nicht gekämpft.“

Nathalie findet den Zeitpunkt seltsam

Weiter schrieb Rocco in Bezug auf sein letzte Woche erschienenes Buch „Starke Zeiten“: „Ich habe eine Geschichte zu erzählen. So wie alle, nur diese handelt von der Liebe. Ich finde dieses Buch ist genau das geworden was es werden sollte, eine Liebeserklärung. Wer eine schöne Geschichte lesen möchte und meinen Weg bis zum Lauf, sollte sich dieses Buch einfach mal durchlesen. Danke an Euch alle Ihr wart klasse!“

Seine Noch-Ehefrau zeigte sich kürzlich unbeeindruckt von seinen Aktivitäten. So sagte sie in ihrer Insta-Story: „Ich wollte mich zu gar nichts äußern. Ich habe von diesem Menschen seit einem Jahr nichts mehr gehört – was auch gut so ist.“ Den Zeitpunkt seiner Aktivitäten überrasche sie jedoch: „Komischerweise werde ich jetzt erwähnt, wo ein Buch promotet wird. Komisch.“

Sie damit nichts mehr zu tun haben, erzählte Nathalie weiter. „Ich stehe morgens auf und genieße mein Leben. Wenn du mir etwas Gutes willst, dann unterschreibe endlich die Scheidungspapiere.“

Das könnte Euch auch interessieren