16.10.2020 09:22 Uhr

Rocker Tommy Lee schwört: Wenn Trump gewinnt, verlässt er die USA

Bei der Wiederwahl von Donald Trump als US-Präsident würde sich Tommy Lee nach Griechenland verabschieden. Das schwöre der Musiker bei Gott.

Admedia / ImageCollect.com

Der Kampf ums Weiße Haus geht in die heiße Phase über. In etwas über zwei Wochen entscheidet sich, ob Donald Trump (74) bleiben darf oder Joe Biden (77) an seiner Stelle einzieht. Sollte der erste Fall eintreten, wird es aber laut Rock-Musiker Tommy Lee (58, „Andro“) trotzdem einen Umzug geben. Denn dann wolle er um jeden Preis die USA verlassen und sich nach Griechenland absetzen. „Das schwöre ich bei Gott“, so der Mötley Crüe-Schlagzeuger gegenüber dem Magazin „The Big Issue“.

„Dann gehe ich zurück in meine Heimat nach Griechenland und besorge mir ein Haus auf einer der Inseln“, so Lee. Der Star kam 1962 in Athen zur Welt, schon ein Jahr später zog seine Familie jedoch nach Kalifornien. Der 58-Jährige ist sich sicher, dass sich die US-Amerikaner in den Augen der Europäer immer mehr zur Lachnummer entwickeln würden. Erst recht, sollte Trump eine zweite Amtszeit erhalten. Sein Appell: „Hört auf, für Berühmtheiten zu stimmen und sucht euch jemand kompetenten, der das Land führen kann.“

Wie ernst Tommy Lee seine Landesflucht wirklich meint, ist jedoch unklar. Schon vor Donald Trumps erster Wahl im Jahr 2016 gab es zahlreiche Promis, die angekündigt hatten, bei einem Sieg des Republikaners auszuwandern. Doch weder Lena Dunham (34) noch Snoop Dogg (48), Samuel L. Jackson (71) oder Amy Schumer (39) setzten ihre Androhung letztendlich in die Tat um. Tommy Lee müsste gegebenenfalls ab dem 3. November den Wohnungsmarkt in Griechenland sondieren – dann wird der 46. Präsident der USA ermittelt.

(stk/spot)