Tournee ab 16. November Rod Stewart beschimpft Putin und widmet Ukraine “Antikriegssong”

Rod Stewart - BRITs 2020  - Avalon BangShowbiz
Rod Stewart - BRITs 2020 - Avalon BangShowbiz

Rod Stewart - BRITs 2020 - Avalon

Bang ShowbizBang Showbiz | 26.10.2022, 18:00 Uhr

Die 77-jährige Musiklegende hat den russischen Präsidenten ins Visier genommen und angekündigt, dass er der Ukraine auf seiner kommenden Tournee einen Antikriegssong widmen wird.

Sir Rod Stewart hat Wladimir Putin als “Ar*****ch” bezeichnet.
Der Musiker sagte, die Situation in dem Land sei „unfassbar geworden“ und betonte, dass es nicht die Schuld des russischen Volkes sei, sondern dass die Schuld beim Kreml liege.

Vulgäre Ausdrücke

Im Hinblick darauf, wie er den Konflikt anzusprechen gedenkt, fügte er hinzu: „Ich verwende einige vulgäre Worte, wenn ich Putin beschreibe. Und ich versuche zu sagen: ‚Hören Sie, das ist nicht die Schuld des russischen Volkes‘. Viele Menschen wurden verhaftet und ins Gefängnis gesteckt. Es geht um einen Mann und sein Regime, also beschuldigen Sie nicht alle Russen. Ich war schon oft in Russland und habe die freundlichsten Menschen der Welt kennengelernt, wirklich. Es ist also nicht ihre Schuld, es ist dieses Arschloch.“

Widmung: Ukrainische Flagge und Selenskyj

Der Sänger kündigte an, dass er während der Tournee, die am 16. November in Nottingham beginnt, seinen Hit ‚Rhythm Of My Heart‘ von 1991 spielen wird, den er als „Antikriegssong“ bezeichnet. „Ich widme ihn den Ukrainern, und wir zeigen eine ukrainische Flagge und Selenskyj (auf dem großen Bildschirm)”, so Rod.

Stewart hat kürzlich mitgeteilt, dass er für eine siebenköpfige Familie aus der Ukraine ein Haus gemietet hat. Ein Jahr lang will der Musiker zudem nun alle Rechnungen übernehmen.