03.10.2019 19:38 Uhr

Rodrigo Alves: Human Ken macht das Oktoberfest unsicher

Foto: imago images / Future Image

Rodrigo Alves (36), bekannt geworden als Human Ken, ist mal wieder in Deutschland unterwegs und weil derzeit das Oktoberfest in München seine Zelte aufgeschlagen hat, will der Brasilianer dort vorbei schauen und sich selbst einen Eindruck von den Wiesn machen.

Der Weltenbummler und Schönheits-OP-Fan war noch nie auf dem Oktoberfest und weil Feiern das ist, was er am Besten kann, will er sich einen Besuch nicht entgehen lassen. Standesgemäß lässt er sich vorab mit traditioneller Lederhose und Hut ausstatten. „Ich sehe absolut perfekt aus“ findet Rodrigo Alves und fügt gegenüber RTL hinzu: „Wie eine bayerische Puppe!“ Noch ist er guter Laune – doch die wird im Laufe des Tages kippen…

Quelle: instagram.com

Das ist nichts für ihn

Auf den Wiesn steht Rodrigo dann für Selfies bereit und probiert bayerische Köstlichkeiten, wie z.B. ein echtes Maß. Doch das mundet dem Jetsetter nicht: „Ich mag kein Bier. Kann ich bitte etwas Champagner haben?“ Erstmals merkt der 36-jährige, das Oktoberfest ist anscheinend nichts für seinen verwöhnten Gaumen.

Rodrigo Alves: Human Ken macht das Oktoberfest unsicher

Hat Rodrigo Alves ein Nasenproblem? Foto: imago images / Future Image

Allgemein läuft der Wiesn-Besuch nicht ab, wie sich Rodrigo Alves das vorgestellt hat. Menschenmassen und betrunkener Besucher auf Tuchfühlung sind nichts für ihn und er sagt: „Ich möchte nach Hause. Sie haben mich angefasst, sie lieben mich“, erklärt er. So viel Nähe gefällt Alves nicht: „Es wird Zeit für mich zu gehen! Sonst bekomme ich hier noch Stress.“

Für Rodrigo war es der erste und auch ein sehr kurzer Wiesn-Besuch…

Das könnte Euch auch interessieren