Donnerstag, 28. Februar 2019 15:10 Uhr

Roland Kaiser hat sich wegen seiner Pflegemutter geprügelt

Schlagerstar Roland Kaiser (66) überrascht jetzt mit einem sehr persönlichen Geständnis aus seiner Kindheit. Der Schlagerkönig wurde als Baby adoptiert  und wuchs bei einer Pflegemutter auf. Im Gespräch mit Barbara Schöneberger gab Kaiser den ein oder anderen Einblick in seine frühen Jahre.

Roland Kaiser hat sich wegen seiner Pflegemutter geprügelt

Foto: P.Hoffmann/WENN.com

Seine Pflegemutter war dreißig Jahre älter als die Mütter seiner Klassenkameraden, hatte keinen Mann. In den fünfziger Jahren waren das noch skandalöse Verhältnisse, wie er jetzt dem „Barbara Magazin“ verriet.

Quelle: instagram.com

Er wurde gehänselt

„Irgendwann wurde ich wegen ihrer Andersartigkeit gehänselt, ich habe mich auf dem Schulhof geprügelt für sie.“ Seiner leiblichen Mutter, die er nie kennenlernte, ist der dreifache Vater dankbar dafür, dass sie ihn abgab: „Wäre ich bei ihr groß geworden, säße ich heute nicht hier.“ In dem Interview berichtete der 66-Jährige auch, er sei seiner leiblichen Mutter dankbar, dass sie ihn abgegeben habe: „Wäre ich bei ihr groß geworden, säße ich heute nicht hier“, sagte der erfolgreiche Sänger, der in Münster lebt.

Übrigens: Die aktuelle Ausgabe der „Barbara“ trägt den Titel „Viva la Mama“ und dreht sich um Mütter als engste Vertraute, Fan und Nervensäge. (KT/dpa)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren