10.12.2019 13:25 Uhr

Roxette: Frontfrau Marie Fredriksson ist tot

imago images / ZUMA Press

Marie Fredriksson, die Sängerin des schwedischen Popduos Roxette, ist im Alter von nur 61 Jahren gestorben. Diese traurige Nachricht teilte das Management der schwedische Presse mit. Medienberichten zufolge sei die beliebte Sängerin am Montagvormittag in Folge ihrer jahrelangen Krebsleiden verstorben.

Laut dieser soll sich Managerin Marie Dimberg wie folgt geäußert haben: „Mit großer Trauer müssen wir mitteilen, dass einer unserer größten und beliebtesten Künstler weg ist“. Fredriksson hinterlässt mit Musiker Mikael Bolyos ihren  Ehemann und zwei Kinder.

Roxette wurden 1986 gegründet

1984 begann Fredriksson eine Solokarriere nach einem mäßigen Start mit ihrer Band MaMas Barn und erlangte in ihrer Heimat Schweden große Popularität. Marie gründete 1986 mit Per Gessle die Band Roxette.

2002 wurde bei ihr ein Hirntumor diagnostiziert. Nach überstandener Krankheit veröffentlichte sie 2004 ein weiteres Soloalbum. Im Sommer 2006 nahm sie mit Per Gessle zwei neue Songs auf, die im Herbst auf einem weiteren Greatest-Hits-Album von Roxette erschienen.

Im April 2016 gaben Roxette bekannt, dass eine geplante Sommer-Tour aufgrund ihres Gesundheitszustandes abgesagt werden musste. Kurze Zeit später verkündete Fredriksson mit der Begründung, sie habe nicht mehr die Kraft dafür, ihren endgültigen Abschied vom Tour-Leben.